Kurzlink: www.bra.nrw.de/1311053
Bereich: Pressearchiv > 2011 > August

17.08.2011

Südwestfalen soll Spitzenreiter bei der Breitbandversorgung werden Gehört zum Bereich Förderportal, Wirtschaft

816.102 Euro für den Anschluss an die Datenautobahn in Geseke, Möhnesee, Eslohe und Finnentrop.

„Der Anschluss an das Hochleistungsinternet ist eine der bisher immer noch vernachlässigten Zukunftsfragen, an der sich die Entwicklungsmöglichkeiten Südwestfalens mit entscheidet. Das in Südwestfalen vorhandene große wirtschaftliche Potenzial mit zahlreichen Weltmarktführern, z. B. bei den Automobilzulieferern, einerseits und einer Vielzahl kleinerer Betriebe, aber auch vieler privater Nutzer andererseits erfordert eine leistungsfähige Versorgung mit der Breitbandtechnologie. Um die Zukunftsfähigkeit unserer Region zu sichern, die insbesondere vom demografischen Wandel betroffen ist, sollten die Städte und Gemeinden alle Fördermöglichkeiten ausnutzen. Südwestfalen braucht die Datenautobahn genauso wie ein gutes Straßen- und Schienennetz“, betonte Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann bei der Übergabe von Förderbescheiden zum Ausbau der Breitbandversorgung am heutigen 17. August in Arnsberg.Insgesamt 816.102 Euro aus Fördermitteln des Landes Nordrhein-Westfalen, des Bundes und der Europäischen Union nahmen der allgemeine Vertreter des Bürgermeisters der Gemeinde Eslohe, Michael Nemeita, der Bürgermeister der Gemeinde Möhnesee, Hans Dicke, der Bürgermeister der Gemeinde Finnentrop, Dietmar Heß, sowie Dieter Marr und Hermann Schumacher von der Stadt Geseke entgegen.

Der Regierungspräsident sowie die Bürgermeister und Vertreter aus Geseke, Möhnesee, Eslohe und Finnentrop haben bei ihrem Gedankenaustausch beschlossen, sich gegenseitig in einem Breitband-Netzwerk zu unterstützen. Ziel des Netzwerkes ist der zügige Ausbau der  Breitbandversorgung im ländlichen Raum. Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann möchte gemeinsam mit den Kommunen Südwestfalen als die Spitzenregion bei der Breitbandversorgung  in Nordrhein-Westfalen etablieren.

Südwestfalen hat schon jetzt mit dem an der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede angesiedelten Breitband Competenz Centrum (BBCC) einen wichtigen Standortvorteil, wenn es um maßgeschneiderte Lösungen bei der Breitbandversorgung für die Region geht.

Mit dem Ziel, für die Region Südwestfalen praktische Lösungsansätze für eine verbesserte Breitbandversorgung zu entwickeln, wurde das BBCC mit Unterstützung des Landes NRW und des Hochsauerlandkreises initiiert. Es bietet den Kreisen und Kommunen eine interdisziplinäre und unabhängige Beratung bei Fragestellungen der Breitbandversorgung an. Es ist als Bestandteil der Fachhochschule Südwestfalen unabhängig, profitiert unmittelbar von praxisnaher Forschung und Entwicklung, wird von der Landesregierung unterstützt und hat so eine über Südwestfalen hinausgehende überregionale Bedeutung.

In den vier Kommunen erhalten insgesamt weitere 3110 Betriebe und Haushalte in 18 Ortsteilen mit Hilfe der bewilligten Fördermittel Anschluss an die Datenautobahn. Dafür werden insgesamt 35 Kilometer Glasfaserkabel verlegt, die zukünftige Download-Raten von mindestens 2 Mbit/s garantieren. In der Regel wird die Versorgung zwischen 6 Mbit/s und 16 Mbit/s liegen.

In der Stadt Geseke wird der Anschluss an die Datenautobahn für die Ortsteile Ehringhausen, Langeneicke und Mönninghausen mit 179.690 Euro gefördert.

Für den Breitbandanschluss in den Ortsteilen Hewingsen, Theiningsen und Wippringsen erhält die Gemeinde Möhnesee 66 543 Euro.

Fördermittel in Höhe von 238 329 Euro erhält die Gemeinde Finnentrop für den Breitbandanschluss in den Ortsteilen Lenhausen und Fretter.

Mit 331.539 Euro kann die Gemeinde Eslohe den Breitbandanschluss in den zehn Ortsteilen Beisinghausen, Büemke, Büenfeld, Herhagen, Landenbeck, Nichtinghausen, Obersalway, Niedermarpe, Hengsbeck und Oesterberge unterstützen.

 

Foto v.li.: Dieter Marr, 2. stellv. BM Geseke, Hermann Schumacher, allgem. Vert. des BM Geseke, Dietmar Heß, BM Finnentrop, RP Dr. Gerd Bollermann, Ferdinand Aßhoff, Abteilungsdirektor bei der BR Arnsberg, Michael Nemeita, allgem. Vert. des BM Eslohe, Hans Dicke, BM Möhnesee



Info-Bereich

Ansprechpartner/innen:

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/1311053