Kurzlink: www.bra.nrw.de/390312
Bereich: Umwelt, Gesundheit, Arbeitsschutz > Gesundheit und Pflege

Approbationen und Berufserlaubnisse Gehört zum Bereich Umwelt, Gesundheit, Arbeitsschutz

Meldung vom 12.03.2015

Infos zu Neuanträgen Gehört zum Bereich Umwelt, Gesundheit, Arbeitsschutz

Bis auf Weiteres können wegen des derzeit sehr hohen Antragsvolumens Neuanträge nur schriftlich eingereicht werden.  mehr...

Wer in der Bundesrepublik Deutschland den Beruf als Apotheker, Arzt, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut oder Zahnarzt ausüben will, bedarf dazu einer staatlichen Erlaubnis. Diese wird auf Antrag in Form einer Approbation erteilt.

Die Approbation berechtigt zur selbstständigen Berufsausübung. Sie wird unbefristet erteilt und ist für die gesamte Bundesrepublik Deutschland gültig.

Einen Rechtsanspruch auf Erteilung der Approbation besteht unabhängig von der Staatsangehörigkeit, wenn die Ausbildung in Deutschland abgeschlossen wurde oder der im Ausland erworbene Ausbildungsstand mit dem deutschen Ausbildungsstand gleichwertig ist.

Zuständigkeit:

Die Bezirksregierung Arnsberg (Dezernat 24) ist für die Erteilung der Approbation zuständig, wenn

  • der mündlich-praktische Teil der ärztlichen, zahnärztlichen, pharmazeutischen, psychotherapeutischen Prüfung im Regierungsbezirk Arnsberg abgelegt wurde
  • die Abschlussprüfung im Ausland abgelegt wurde und eine Berufstätigkeit im Regierungsbezirk Arnsberg beabsichtigt ist
Gleichwertigkeitsüberprüfung ausländischer Ausbildungen:

Sollte eine Anerkennung der Ausbildung nicht möglich sein, ist der genaue Ausbildungsverlauf auf Gleichwertigkeit zu überprüfen. Sollte eine Gleichwertigkeit nicht festgestellt werden können, wird eine Kenntnisprüfung erforderlich. Zur Vorbereitung auf diese Kenntnisprüfung kann auf Antrag eine Berufserlaubnis für eine Anpassungszeit unter bestimmten Bedingungen erteilt werden.

Fachsprachenprüfung:

Die Antragstellenden müssen über die Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen, die für eine umfassende ärztliche, zahnärztliche oder pharmazeutische Tätigkeit notwendig sind.

Wenn die Muttersprache nicht deutsch ist, ist nachdem die Gleichwertigkeit festgestellt wurde, gegebenfalls eine Fachsprachenprüfung zu absolvieren. Für die Überprüfung der Fachsprachenkenntnisse sind die Überprüfungskommissionen bei der Ärztekammer und Zahnärztekammer zuständig. Die Fachsprachenprüfung für Apothekerinnen und Apotheker wird von der Bezirksregierung Arnsberg abgenommen.

Kosten:

Für die Entscheidung über den Antrag auf Erteilung der Approbation wird eine Gebühr erhoben.

Die Höhe der Gebühr richtet sich im konkreten Einzelfall nach dem Verwaltungsaufwand, der bei der Bearbeitung des Antrages anfällt. Die Rahmengebühr hierfür liegt zwischen 150,00 und 1000,00 Euro. Hinzu kommen gegebenenfalls die Kosten für die Überprüfung der Gleichwertigkeit eines ausländischen Bildungsabschlusses durch einen externen Gutachter. Hierzu sind keine genauen Angaben möglich.


Weiterführende Informationen

Antragsunterlagen und Gebührenwww.bra.nrw.de/390564

Informationen zu den erforderlichen Unterlagen und den Kosten eines Antrags auf die Erteilung einer Approbation, einer Berufserlaubnis oder einer Unbedenklichkeitsbescheinigung

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/390312