Kurzlink: www.bra.nrw.de/391598
Bereich: Kommunalaufsicht, Planung, Verkehr > Entwicklung ländlicher Gebiete

Förderprogramm LEADER für ländliche Gebiete (EU) Gehört zum Bereich Kommunalaufsicht, Planung, Verkehr Gehört zum Bereich Förderportal, Wirtschaft

Meldung vom 26.09.2016

LEADER-Regionalmanagements

Förderung für zwei weitere Regionen bewilligt Gehört zum Bereich Kommunalaufsicht, Planung, Verkehr Gehört zum Bereich Förderportal, Wirtschaft

Rund 28 Millionen Euro an EU-Mitteln bekommen elf LEADER-Regionen im Regierungsbezirk Arnsberg in der laufenden Förderperiode bis 2020 – davon 80 Prozent für die konkreten Maßnahmen vor Ort und 20 Prozent für Personalkosten. Nach der Bewilligung der ersten 4,8 Mio. Euro für die Lokalen Aktionsgemeinschaften (LAG) von neun LEADER-Regionen im Juni 2016 hat die Bezirksregierung nun die Fördermittel für die beiden verbliebenen LEADER-Regionen bewilligt.  mehr...

zuletzt erschienene Meldungen


Meldung vom 22.06.2016
Fördermittel bewilligt

4,8 Mio. Euro für neue LEADER-Regionalmanager/innen Gehört zum Bereich Kommunalaufsicht, Planung, Verkehr Gehört zum Bereich Förderportal, Wirtschaft


Leader-LogoLEADER 2014 - 2020

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MKULNV NRW) unterstützt auch in der neuen EU-Förderperiode 2014-2020 den Zusammenschluss von ländlichen Kommunen zu LEADER-Regionen.

In NRW haben sich landesweit 43 Regionen beworben. Von 28 LEADER-Regionen in Nordrhein-Westfalen, die von einer Experten-Jury ausgewählt wurden und nun bis 2020 von EU-Fördermitteln profitieren werden, liegen elf im Regierungsbezirk Arnsberg.

Alleine hier stehen dem ländlichen Raum über das Förderprogramm LEADER rund 28 Millionen Euro zur Verfügung, die jetzt effektiv genutzt werden können.

LEADER-Regionen im Regierungsbezirk Arnsberg
  • „Börde trifft Ruhr“
  • „Lippe – Möhnesee“
  • „5verBund“
  •  „Hochsauerland“
  • „LenneSchiene“
  • „LEADER sein! Bürgerregion Sorpesee“
  • „4 mitten im Sauerland“
  • „Oben an der Volme“
  • „BiggeLand-Echt-Zukunft“
  • „Wittgenstein“
  • und „3-Länder-Eck“.

Den ausgewählten Regionen steht für die Jahre 2015 bis 2020, in Abhängigkeit von der Einwohnerzahl, jeweils ein Bewirtschaftungsrahmen in Höhe von 2,3 - 3,1 Mio. € aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und des Landes Nordrhein-Westfalen zur Verfügung, damit sie sich auf wirtschaftlichem, kulturellem und sozialem Gebiet positiv weiterentwickeln.

LEADER (Liaison entre actions de développement de l’économie rurale; zu Deutsch: Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft) ist eine Gemeinschaftsinitiative der Europäischen Union. Durch intensive Bürgerbeteiligung und Vernetzung der lokalen Akteure sollen Ideen, Aktivitäten und Engagement in ländlichen Regionen angeregt und vorangebracht werden. Voraussetzung für die Förderung ist ein sogenanntes regionales Entwicklungskonzept (REK). Es enthält die Entwicklungsstrategie, die Ziele und Projektideen der Region und umfasst dabei mehrere thematische Schwerpunkte.

Die Entwicklung der LEADER-Regionen wird von lokalen Aktionsgruppen getragen. Sie beschließen, welche Projekte gefördert werden, und steuern die Umsetzung des regionalen Entwicklungskonzeptes.

Die neue Förderrichtlinie für den Zeitraum 2014-2020 wird derzeit vom MKULNV NRW erarbeitet. Nach Erlass der neuen Förderrichtlinie wird diese umgehend bekannt gegeben.

Die neue Förderrichtlinie und das Antragsformular für den Zeitraum 2014-2020 stehen als Download zur Verfügung.

Für Fragen zum Thema stehen Ihnen die Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

 

eu_logoEuropäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.


Info-Bereich

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/391598