Kurzlink: www.bra.nrw.de/533200
Bereich: Umwelt, Gesundheit, Arbeitsschutz > Arbeitsschutz > Gefährliche Stoffe, Strahlenschutz, Gentechnik

Strahlenschutz Gehört zum Bereich Umwelt, Gesundheit, Arbeitsschutz

Meldung vom 08.05.2014

Gefahren durch Lasergeräte

Augen auf beim Kauf von Baustellenlasern Gehört zum Bereich Umwelt, Gesundheit, Arbeitsschutz

Laserbasierte Vermessungsgeräte sind bei Neigungs- und Ausrichtarbeiten auf Baustellen ein gern genutztes Hilfsmittel. Die Bezirksregierung Arnsberg rät allen Firmen, die ein Gerät mit integriertem Laser kaufen möchten, auf die so genannte Laser-Klasse zu achten.  mehr...

Den Betrieb von Röntgen- und Beschleunigeranlagen, den Umgang mit radioaktiven Stoffen, die Tätigkeit in strahlenexponierten Bereichen sowie Arbeiten unter Einflüssen natürlicher Radioaktivität regeln die Röntgen- und die Strahlenschutzverordnung. Schutzmaßnahmen am Arbeitsplatz vor nicht-ionisierender Strahlung (Laserstrahlung, Infrarotstrahlung, UV-Strahlung etc.) sind in der Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung - OStrV geregelt. Die zuständigen Ansprechpartner/innen finden Sie unter dem Thema Arbeitsstätten- und Arbeitsplatzgestaltung.

Die Bezirksregierung Arnsberg

  • überwacht die Einhaltung der strahlenschutzrechtlichen Vorschriften,
  • erteilt Genehmigungen für den Betrieb von Röntgeneinrichtungen und nimmt Anzeigen für den Betrieb von Röntgeneinrichtungen entgegen,
  • erteilt Genehmigungen für den Umgang mit radioaktiven Stoffen,
  • erteilt Genehmigungen für den Betrieb von Beschleunigeranlagen,
  • erteilt ihr Einverständnis zur Bestellung von Strahlenschutzbeauftragten und
  • erteilt Genehmigungen für Tätigkeiten in fremden Anlagen mit erhöhter Strahlenexposition und registriert die Strahlenpässe der dafür eingesetzten Personen

im Regierungsbezirk.

Informationen zum Thema erteilen auch die Expertinnen/Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Behörden, die an den Kompetenznetzen NRW mitwirken.


Weiterführende Informationen

Betrieb von Röntgeneinrichtungen

Wer eine Röntgeneinrichtung betreiben will, braucht dazu eine Genehmigung. Bei bestimmten Röntgeneinrichtungen (vorwiegend im medizinischen Bereich) reicht es, wenn die Inbetriebnahme angezeigt wird.

Betrieb von Beschleunigeranlagen

Wer eine Beschleunigeranlage betreiben will, braucht dazu eine Genehmigung. In einigen Fällen wird auch schon für die Errichtung einer solchen Anlage eine Genehmigung benötigt.

Umgang mit radioaktiven Stoffen

Wer mit radioaktiven Stoffen umgehen will, braucht dazu normalerweise eine Genehmigung. Die Verwendung von Vorrichtungen mit einer Bauartzulassung ist ebenso genehmigungsfrei wie (bis zu einer bestimmten Obergrenze) ihre Lagerung.

Fachkundige Personen und Strahlenschutzbeauftragte

Wer Anlagen zur Erzeugung ionisierender Strahlung betreibt oder mit radioaktiven Stoffen umgeht, muss dafür sorgen, dass der Betrieb dieser Anlagen beziehungsweise der Umgang mit diesen Stoffen von einer fachkundigen Person geleitet wird.

Tätigkeit in fremden Anlagen/Strahlenpässe

Unternehmer, die in Anlagen Dritter arbeiten oder arbeiten lassen, in denen sie oder ihre Beschäftigten eine erhöhte Strahlenexposition erfahren, brauchen dafür eine Genehmigung. Eine dort tätige Person muss zudem einen registrierten Strahlenpass besitzen.

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/533200