Kurzlink: www.bra.nrw.de/2249100
Bereich: Energie, Bergbau > Bergbaufolgen

Energie, Bergbau Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Bergbaufolgen

Alle Meldungen zu der Themengruppe


Meldung vom 09.10.2018

Bergwerk Auguste Victoria in Marl

Land NRW genehmigt den Abschlussbetriebsplan für den Untertagebereich des Bergwerks Auguste Victoria (heute Zentrale Wasserhaltung Auguste Victoria) in Marl  mehr...



Meldung vom 29.05.2017
Sicherung historischer Unterlagen des Steinkohlebergbaus

Besichtigung des neuen Rissarchivs im Saarland

Die Bezirksregierung Arnsberg steht in den kommenden Jahren vor der Aufgabe, Risse und weitere historische Unterlagen des NRW-Bergbaus klimatisch und räumlich optimiert dauerhaft zu lagen.   mehr...



Meldung vom 26.05.2017
Franziska Erbstollen

Bezirksregierung sichert Grubenwasserabfluss in Witten

Die Arbeiten zur Wiederherstellung der Ableitung der Grubenwässer im Einzugsgebiet des Franziska Erbstollens in Witten laufen planmäßig.  mehr...



Meldung vom 06.04.2016
Bezirksregierung Arnsberg veröffentlicht Gutachten

Bergwerk Ibbenbüren: Geringe Bodensenkungen außerhalb des Einwirkungsbereiches

Die Ergebnisse eines Gutachtens über Bodensenkungen im Bereich des Bergwerks Ibbenbüren wurden am Mittwoch, 6. April 2016, von der Bezirksregierung Arnsberg im Internet veröffentlicht. Das Gutachterteam unter Leitung von Professor Wolfgang Busch von der Technischen Universität Clausthal kommt zu dem Ergebnis, dass außerhalb des prognostizierten Einwirkungsbereiches des Bergwerkes nur geringe Bodensenkungen von wenigen Zentimetern aufgetreten sind.  mehr...



Meldung vom 12.02.2016
L 651 in Hattingen

Starke Wasseraustritte aus Erbstollen – Straße vorübergehend gesperrt

Starke Wasseraustritte aus dem Edeltraud Erbstollen in Hattingen hatten zur Folge, dass die L 651 (Bredenscheider Straße) an der Stadtgrenze zu Sprockhövel zwischen Waldweg und Hattinger Straße vorsorglich für vier Tage gesperrt werden musste. Es war nicht auszuschließen, dass das austretende Grubenwasser das für die Ableitung unterhalb der L 651 verlegte Rohr umspülen und beschädigen würde. Dies hätte zu Gefahren für den Straßenverkehr führen können.  mehr...



Meldung vom 19.11.2015
Gutachten im Landtag vorgestellt

Bergwerk Auguste Victoria: Geringe Bodensenkungen außerhalb des Einwirkungsbereiches

Die Ergebnisse eines Gutachtens zum Bergwerk Auguste Victoria wurden am heutigen Freitag (20.11.) dem Unterausschuss für Bergbausicherheit des Landtages NRW vorgestellt. Das Gutachterteam unter Leitung von Professor Wolfgang Busch von der Technischen Universität Clausthal kommt zu dem Ergebnis, dass außerhalb des prognostizierten Einwirkungsbereiches des Bergwerkes nur geringe Bodensenkungen von wenigen Zentimetern aufgetreten sind.  mehr...



Meldung vom 18.08.2015
Nachfolgenutzung im Fokus

Abteilungsleiter besucht stillgelegte Bergwerke Ramsbeck und Meggen

Von der touristischen Bedeutung des Besucherbergwerks Ramsbeck in Bestwig hat sich Friedrich Wilhelm Wagner, Leiter der NRW-weit zuständigen Abteilung Bergbau und Energie der Bezirksregierung Arnsberg, jetzt bei einer Befahrung überzeugt. Anschließend machte sich der Abteilungsdirektor darüber hinaus ein Bild von der Grubenwasserbehandlungsanlage des ehemaligen Bergwerks Meggen in Lennestadt.  mehr...



Meldung vom 27.07.2015
Risikomanagement für Altbergbau

Abteilungsdirektor besucht Baustelle in Hattingen

Die Bezirksregierung Arnsberg, Abteilung Bergbau und Energie in NRW, betreibt derzeit im Rahmen des Risikomanagements für Altbergbau auf neun Baustellen im Ruhrrevier Präventivmaßnahmen zur Erkundung und Sicherung von Tagesöffnungen. Für aktuell 13 Tagesöffnungen kann derzeit kein Rechtsnachfolger der ehemaligen Bergwerksbetreiber mehr herangezogen werden. Daher übernimmt das Land NRW die Sicherung – zum Beispiel in Hattingen.  mehr...



Meldung vom 12.03.2015
NACHBergbauzeit in NRW

Tagung diskutiert Grubenwasserkonzept für das Ruhrrevier

Das Jahr 2018 rückt näher und damit das Ende des Steinkohlenbergbaus in Nordrhein-Westfalen. Schon heute bereiten sich Unternehmen, Aufsichtsbehörden und Wissenschaftler intensiv darauf vor, wie die Bergbaufolgen umweltverträglich gestaltet und bewältigt werden können. Bereits zum dritten Mal nach 2011 und 2013 veranstalteten die Bezirksregierung Arnsberg und die Technische Fachhochschule (TFH) Georg Agricola deshalb am 12. März 2015 die Tagung „NACHBergbauzeit in NRW“.  mehr...



Meldung vom 20.12.2013
Essener Hauptbahnhof

Alle Bergbauhohlräume erfolgreich verfüllt

Am Essener Hauptbahnhof wurden alle Bergbauhohlräume unter den Gleisen erfolgreich gesichert und verfüllt. Damit konnten die Sofortmaßnahmen der Bergbauabteilung der Bezirksregierung Arnsberg deutlich vor Weihnachten vorzeitig beendet werden.   mehr...



Meldung vom 10.12.2013
Essener Hauptbahnhof

Flöze unter Gleisen 6 und 7 erfolgreich verfüllt

Die Sicherungsmaßnahmen der Bezirksregierung Arnsberg am Essener Hauptbahnhof laufen weiter erfolgreich: Mittlerweile konnten auch die Flöze unter den Gleisen 6 und 7 erfolgreich verfüllt werden.   mehr...



Meldung vom 05.12.2013
Essener Hauptbahnhof

Regierungspräsident macht sich Bild von Sicherungsmaßnahmen

Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann hat sich am Donnerstagmorgen (05.12.2013) über die Sofortmaßnahmen seiner Bergbauabteilung am Essener Hauptbahnhof informiert. Teil des Arbeitsbesuchs waren auch Gespräche mit der Deutschen Bahn AG über zukünftige Präventionsstrategien.  mehr...



Meldung vom 03.12.2013
Sofortmaßnahmen der Bezirksregierung

Gleise am Essener Hauptbahnhof erfolgreich verfüllt

Die Erkundung und Sicherung der tagesbruchgefährdeten Bereiche am Essener Hauptbahnhofs läuft – mit vier Bohrgeräten – weiter rund um die Uhr. Im Bereich der nördlichen Gleise 1 und 2 im Flöz Dickebank 1 wurden die Verfüllarbeiten jetzt erfolgreich abgeschlossen.   mehr...



Meldung vom 25.11.2013
Sofortmaßnahmen der Bezirksregierung

Weitere Hohlräume im Bereich Essener Hauptbahnhof

Am Wochenende wurden die Bohrarbeiten im Bereich des Essener Hauptbahnhofs rund um die Uhr mit zwei Bohrgeräten fortgesetzt. Dabei wurden weitere Hohlräume gefunden. Die Bergbauabteilung der Bezirksregierung leitete auch hier Verfüllmaßnahmen ein.   mehr...



Meldung vom 22.11.2013
Bahnhofsbereich Essen

Sicherung und Untersuchungen dauern an

Durch die von der Bezirksregierung Arnsberg eingeleiteten Sofortmaßnahmen konnte der in 16 Metern Tiefe liegende Stollen im Bereich des Essener Hauptbahnhofs zum größten Teil verfüllt werden.   mehr...



Meldung vom 21.11.2013
Bergbaubedingte Hohlräume

Sofortmaßnahmen im Essener Stadtkern eingeleitet

Die Bergbauabteilung der Bezirksregierung Arnsberg hat auf einer Baustelle im Essener Stadtkern Sofortmaßnahmen eingeleitet: Ein Stollen in 16 Metern Tiefe wird derzeit mit Beton verfüllt. Im Bereich des Flözes „Sonnenschein“ laufen zudem weitere Bohrungen, um das Ausmaß von Hohlräumen und Verbruchzonen festzustellen.   mehr...



Meldung vom 19.07.2013
Bergwerk Ibbenbüren

Abbaubetriebspläne werden erneut offengelegt

Der ergänzte Sonderbetriebsplan zu den Einwirkungen des Abbaus in den Flözen 48 und 54 des Bergwerks Ibbenbüren kann ab sofort in den Rathäusern der Stadt Ibbenbüren sowie der Gemeinden Mettingen und Recke öffentlich eingesehen werden.  mehr...



Meldung vom 14.06.2013
Bergbau-Einwirkungsbereiche

Gutachten soll Klarheit über Bodenbewegungen schaffen

Im Auftrag der Bezirksregierung Arnsberg wird ein unabhängiges Gutachterteam Bodenbewegungen im Umfeld von aktiven und in jüngerer Zeit stillgelegten Steinkohlenbergwerken untersuchen. Die wissenschaftliche Studie soll Aufschluss über die räumliche Ausdehnung, Größenordnung und Ursachen von Senkungen außerhalb von prognostizierten Einwirkungsbereichen geben.   mehr...



Meldung vom 08.04.2013
Rheinisches Stein- und Braunkohlenrevier

Höhenmessdaten werden aktualisiert

Unter Regie der Bezirksregierungen Köln und Arnsberg werden jetzt die vorhandenen Höhenmessdaten im rheinischen Stein- und Braunkohlenrevier aktualisiert. Heute haben insgesamt rund 45 Messtrupps mit je drei bis vier Personen ihre Arbeit aufgenommen.   mehr...



Meldung vom 19.03.2013
Bergschäden beim Steinkohlenabbau

Verbesserungen für Bergschadensbetroffene

Auf Vorschlag der Bezirksregierung Arnsberg sind jetzt von einer Arbeitsgruppe Verbesserungen bei der Dokumentation von möglichen Bergschäden und strittiger Sachverhalte erarbeitet worden. Diese Vorschläge hinsichtlich einer weitergehenden Dokumentation hat kürzlich der Unterausschuss Bergbausicherheit des Landtages NRW behandelt.   mehr...



Meldung vom 31.01.2013
Bottroper Bergwerk Prosper-Haniel

Änderung des Rahmenbetriebsplans zugelassen

Mit der jetzt erteilten Änderungszulassung wird es dem Bergwerk Prosper-Haniel der RAG Deutsche Steinkohle AG gestattet, die Steinkohlengewinnung unter dünn besiedelte Waldbereiche der Kirchheller Heide westlich des Kirchheller Heidesees zu verlagern. Damit kann auf den Abbau unter dichter besiedelten Bereichen verzichtet werden. Gleichzeitig wurden weitere zusätzliche Auflagen zur Überwachung und speziell zum Umweltmonitoring festgesetzt.   mehr...



Meldung vom 14.01.2013
Betriebsplanzulassung

Abbaugenehmigung für Bergwerk Prosper-Haniel erteilt

Mit einer Betriebsplanzulassung hat die NRW-weit für Bergbau zuständige Bezirksregierung Arnsberg weiteren Kohleabbau durch das Bergwerk Prosper-Haniel der RAG Deutsche Steinkohle AG im Bereich der Stadt Bottrop genehmigt. Mit der Zulassung wurde weiterer Kohleabbau in zwei Abbaubetrieben gestattet, die in über 1000 Meter Tiefe in den Flözen G1 und G2/F unter der Kirchheller Heide liegen.   mehr...



Meldung vom 10.01.2013
Bergwerk Prosper-Haniel in Bottrop

Bezirksregierung informiert in Kirchhellen über Gutachten zu Bergsenkungen

Die NRW-weit für Bergbau zuständige Bezirksregierung Arnsberg hat am Dienstag (08.01.2013) in einer öffentlichen Bürgerversammlung in Bottrop-Kirchhellen das von ihr in Auftrag gegebene Gutachten zu Bergsenkungen durch Abbautätigkeit des Bergwerks Prosper-Haniel vorgestellt und erläutert.   mehr...



Meldung vom 26.11.2012
Monitoring-Konzept

Prosper-Haniel: Planfeststellungsbeschluss geändert

Die Bezirksregierung Arnsberg hat am Donnerstag, 22.11.2012, den Planfeststellungsbeschluss für das Bergwerk Prosper-Haniel in Bottrop vom 12.04.2001 geändert und ergänzt. Infolgedessen muss die RAG Deutsche Steinkohle AG ihr Monitoring-Konzept zur Überwachung möglicher Abbaueinwirkungen modifizieren.  mehr...



Meldung vom 04.10.2012
Bergwerk Prosper-Haniel in Bottrop

Bürgerinitiativen über Gutachten zu Bergsenkungen informiert

Die Bezirksregierung Arnsberg hat am Montag (01.10.) alle Interessensvertretungen und Initiativen der Bergbaubetroffenen in NRW zu einer Informationsveranstaltung nach Dortmund eingeladen.   mehr...



Meldung vom 06.09.2012
Bergwerk Prosper-Haniel in Bottrop

Gutachten zu Bergsenkungen vorgestellt

Im Bottroper Ratsausschuss für Planung und Umwelt informierte Michael Kirchner, Abteilungsleiter Bergbau und Energie der Bezirksregierung Arnsberg, am Donnerstag (06.09.) über das aktuell vorgelegte Gutachten zu Bergsenkungen durch Abbautätigkeit des Bergwerks Prosper-Haniel.  mehr...




Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/2249100