Kurzlink: www.bra.nrw.de/1384697
Bereich: Pressearchiv > 2011 > November

25.11.2011

Hohe Auszeichnung für Bochumer und Dortmunder Bürger

Ehrenamtliche Arbeit wird anerkannt

Zwei Bürgerinnen und Bürger aus Dortmund sowie weitere vier aus Bochum wurden am Freitag, 25. November, in Dortmund mit dem Bundesverdienstkreuz bzw. mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.


Damit wird das das persönliche Engagement und die vorbildliche Arbeit, die Reinhold Schulte-Eickhoff und Edith Weitz aus Dortmund sowie Norbert Rüffer, Horst Schöppe, Hans Peter Ortmann und Prof. Hans Ulrich Steinau aus Bochum für die Gesellschaft in ganz unterschiedlichen Bereichen leisten, gewürdigt.

„Sie haben sich seit vielen Jahren in vielfältiger Weise und auf den unterschiedlichsten Feldern für Ihre Mitmenschen eingesetzt. Zum Teil haben Sie sich in den Dienst der Wissenschaft gestellt, zum Teil haben Sie sich im ärztlich-humanitären oder sozialpolitischen oder sportlichen Bereich um das Gemeinwohl verdient gemacht. Sie haben damit deutliche Zeichen gesetzt - Zeichen dafür, dass  z. B. im Bereich der Medizin Tatkraft und persönlicher Einsatz Menschen aus Krisenherden der Welt zu Gute kommen kann; Zeichen dafür, dass ein ehrenamtliches Engagement auch in unserem Wohlfahrtsstaat nötig ist, denn viele Menschen bedürfen unserer Solidarität.“ Mit diesen Worten würdigte Regierungsvizepräsident Volker Milk, der die Orden aushändigte,  die heute ausgezeichneten neuen Ordensträger.

Edith Weitz aus Dortmund engagiert sich seit Jahrzehnten für soziale Anliegen. Ihre nachhaltige Arbeit in den verschiedensten Gremien der Caritas auf örtlicher und regionaler Ebene wird mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande gewürdigt. 

Der ebenfalls in Dortmund lebende Reinhold Schulte-Eickhoff wurde mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für sein jahrelanges Engagement im sportlichen Bereich geehrt.

Prof. Dr. Hans Ulrich Steinau aus Bochum erhielt das Bundesverdienstkreuz am Bande für seinen langjährigen ehrenamtlichen Einsatz als plastischer Chirurg für Kinder aus Krisenherden der Welt sowie im wissenschaftlichen Bereich.

Hans Peter Ortmann aus Bochum erhielt für sein Engagement in der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew e.V. (DVMB)  das Verdienstkreuz am Bande. 

Norbert Rüffer aus Bochum ist ein langjähriger Vertreter von Arbeitnehmerinteressen und wurde für seine Gewerkschaftsarbeit mit der Verdienstmedaille geehrt. 

Ehrenamtliche Tätigkeiten im Sportbereich stehen im Mittelpunkt des Engagements von Horst Schöpe aus Bochum. Für diesen Einsatz erhielt er ebenfalls die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Foto von links: Regierungsvizepräsident Volker Milk, Norbert Rüffer, Prof. Dr. Hans Ulrich Steinau, Edith Weitz, Hans-Peter Ortmann, Reinhold Schulte-Eickhoff und Horst Schöpe  



Info-Bereich

Ansprechpartner/innen:

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/1384697