Kurzlink: www.bra.nrw.de/1863142
Bereich: Pressearchiv > 2013 > Januar

31.01.2013

Bottroper Bergwerk Prosper-Haniel

Änderung des Rahmenbetriebsplans zugelassen Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Mit der jetzt erteilten Änderungszulassung wird es dem Bergwerk Prosper-Haniel der RAG Deutsche Steinkohle AG gestattet, die Steinkohlengewinnung unter dünn besiedelte Waldbereiche der Kirchheller Heide westlich des Kirchheller Heidesees zu verlagern. Damit kann auf den Abbau unter dichter besiedelten Bereichen verzichtet werden. Gleichzeitig wurden weitere zusätzliche Auflagen zur Überwachung und speziell zum Umweltmonitoring festgesetzt.

Die von der Bezirksregierung Arnsberg zugelassene Änderung des Rahmenbetriebsplans für das Bottroper Bergwerk Prosper-Haniel der RAG ermöglicht eine Verlagerung des Steinkohlenabbaus in die Baufelder Haniel Ost und Haniel West. In diesem Bereich treffen die Bergsenkungen des untertägigen Steinkohlenabbaus hauptsächlich dünn oder gar nicht besiedelte Waldbereiche. Die RAG hat im Gegenzug zugesagt, den Abbau im Baufeld Prosper Nord zu verringern. Hierdurch sind geringere Auswirkungen in den bebauten Bereichen im Süden von Bottrop-Kirchhellen und im Bereich Grafenwald zu erwarten.

Vor der Entscheidung erfolgte eine sorgfältige Prüfung der mit dem Antrag eingereichten Fachgutachten sowie der Stellungnahmen, die von insgesamt 20 Fachbehörden, Kommunen, den Naturschutzverbänden und weiteren Verfahrensbeteiligten eingeholt wurden.

Alle bisherigen Nebenbestimmungen zum Rahmenbetriebsplan bleiben erhalten und sichern zusammen mit den nun ergänzten Nebenbestimmungen des Änderungsbescheids weiterhin die Umweltverträglichkeit des Abbaus. Das seit über zehn Jahren bewährte Umweltmonitoring wird um weitere Untersuchungen im Änderungsbereich ergänzt.

 

Kontakt:
Andreas Nörthen
Sprecher Abteilung Bergbau und Energie in NRW
Tel: 02931 82-3934


Info-Bereich

Ansprechpartner/innen:

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/1863142