Kurzlink: www.bra.nrw.de/3725745
Bereich: Pressearchiv > 2017 > November

14.11.2017

Flözgassuchbohrung „Herbern 58“ in Ascheberg

Bezirksregierung Arnsberg genehmigt Rückbau und Verfüllung der Bohrung

Die als Bergbehörde für NRW landesweit zuständige Bezirksregierung Arnsberg hat den Rückbau und die Verfüllung der Suchbohrung „Herbern 58“ in Ascheberg genehmigt.  Die HammGas GmbH & Co. KG will noch in dieser Woche (46. KW) in Ascheberg-Herbern mit den Arbeiten zur endgültigen und vollständigen Verfüllung sowie mit dem Rückbau ihrer Suchbohrung beginnen.

Die Firma HammGas suchte seit Mitte Mai 2016 auf der Grundlage zugelassener Betriebspläne in Ascheberg-Herbern nach Flözgas. Zwischenzeitlich wurde die unternehmerische Entscheidung getroffen, die Bohrung aufzugeben.  Bei der Bergbehörde wurde daraufhin ein entsprechender Abschlussbetriebsplan zur Zulassung eingereicht. Nach Prüfung der Unterlagen, Information aller auch schon am Hauptbetriebsplan beteiligten Stellen, so auch der Gemeinde Ascheberg, und Auswertung der von dort abgegebenen Stellungnahmen, konnte von der Bezirksregierung Arnsberg festgestellt werden, dass bei Verfüllung und Rückbau der Bohrung keine schädlichen Umweltauswirkungen sowohl übertägig als auch im Bohrloch selbst zu erwarten sind. Daraufhin wurde der vorgenannte Abschlussbetriebsplan mit Bescheid vom 09.11.2017 zugelassen. HammGas plant, die Arbeiten im Winterhalbjahr 2017/2018 abzuschließen.


Info-Bereich

Ansprechpartner/innen:

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/3725745