Kurzlink: www.bra.nrw.de/3919757
Bereich: Pressearchiv > 2018 > April

11.04.2018

Informationsveranstaltung zum Projektaufruf "Regio.NRW"

Fördermöglichkeiten zur Standortentwicklung vorgestellt

Informationen zum Förderprojekt „Region NRW“ bot am 10. April die Bezirksregierung Arnsberg in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie im Rahmen einer Fachveranstaltung für kommunale und regionale Wirtschaftsförderungen, Hochschulen sowie Forschungseinrichtungen und die Kammern an.

Der Projektaufruf "Regio.NRW - Innovation und Transfer" zielt auf die Entwicklung von regional wirksamen Projekten ab, die einen Beitrag zur Standortentwicklung und Wettbewerbsfähigkeit leisten. Der Aufruf richtet sich vor allem an kommunale und regionale Wirtschaftsförderungen, Hochschulen, andere Forschungseinrichtungen und die Kammern.

Ziel des Aufrufes ist es, für die Ansiedlung von Unternehmen in Nordrhein-Westfalen neue Flächenpotentiale zu erschließen. Der Aufruf nimmt dabei die Entwicklung von Brach- und Konversionsflächen in den Fokus. Er richtet sich an Kommunale Wirtschaftsförderungen und unterstützt sie bei der Planung und der Baureifmachung dieser Flächenpotentiale.

Für die Realisierung des Programmes  "Regio.NRW" stehen landesweit 50 Mio. Euro Fördermittel aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) und über 20 Mio. Euro Fördermittel des Landes zur Verfügung. Projektideen zu den zwei Themensäulen „Regio.NRW - Innovation und Transfer" und "Regio.NRW – Wirtschaftsflächen“ können bis zum 28. September 2018 eingereicht werden.

Als Referenten und Ansprechpartner standen im Rahmen der Infoveranstaltung Ministerialrätin Korinna Zeumer vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, Dr. Dirk Huchtemann vom Projektträger ETN (Energie, Technologie, Nachhaltigkeit) sowie Mitarbeiter der Bezirksregierung Arnsberg zur Verfügung.



Info-Bereich

Ansprechpartner/innen:

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/3919757