Kurzlink: www.bra.nrw.de/4072257
Bereich: Pressearchiv > 2018 > November

02.11.2018

Sozialer Arbeitsmarkt

Projekt der Caritas gegen Langzeitarbeitslosigkeit wird gefördert

Eine nachhaltige Integration von Langzeitarbeitslosen in den ersten Arbeitsmarkt ist eine große Herausforderung. Für ein Projekt, das diese Integration ermöglichen soll, erhält nun der Caritas-Verband Arnsberg-Sundern e.V. eine Förderung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds in Höhe von insgesamt 310.108,50 Euro.

Das Projekt „Weiter geht’s“ des Caritas-Verbandes ist auf 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausgelegt, die derzeit in 15 öffentlich geförderten, sozialverssicherungspflichtigen Arbeitsverhältnissen beschäftigt sind. Sie erhalten nun die Möglichkeit, sich neben ihrer Arbeit weiter zu qualifizieren und so ihre Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt zu verbessern.

Die Qualifikationen, die den 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmern nun dank der Förderung offen stehen, sind breit gefächert und umfassen Maßnahmen wie Bewerbungstrainings, soziales Kompetenztraining oder – in Einzelfällen – auch die Übernahme der Kosten für einen Führerschein.

Das Projekt wird dabei für einen Zeitraum von zwei Jahren gefördert. Und teilt sich auf in Pauschalbeträge, mit denen die Personalkosten abgedeckt werden können, sowie maßnahmenbezogene Sachausgaben. Es ist bereits das zweite Projekt dieser Art, das der Caritas-Verband Arnsberg-Sundern e.V. in enger Absprache mit den regionalen Jobcentern und Arbeitsagenturen durchführt. Aus dem ersten Projekt konnten elf der 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in feste Jobs vermittelt werden. Auch wegen dieser Erfolgsquote sah die Bezirksregierung Arnsberg die Voraussetzungen für eine Förderung erfüllt.


Info-Bereich

Ansprechpartner/innen:

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/4072257