Kurzlink: www.bra.nrw.de/4072316
Bereich: Pressearchiv > 2018 > November

02.11.2018

progres.nrw-Förderung

1,27 Millionen Euro für Fernwärmeversorgung in Dortmund Gehört zum Bereich Energie, Bergbau Gehört zum Bereich Förderportal, Wirtschaft

Für den Austausch der bisherigen Dampfleitungen gegen moderne Heißwasserleitungen in der Dortmunder Innenstadt erhielt die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) am Mittwoch (31.10.) einen Förderbescheid in Höhe von 1,27 Millionen Euro.

Den Bescheid aus dem Förderprogramm progres.nrw überreichte Regierungsvizepräsident Volker Milk an Peter Flosbach, Technischer Geschäftsführer der DEW21: „Das Programm progres.nrw bietet vielfältige Möglichkeiten zur Förderung eines effizienten Umgangs mit Energie, wie er hier durch die verstärkte Nutzung von industrieller Abwärme geplant ist“, so der Regierungsvizepräsident.

Die Mittel des Förderprogramms stammen vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), die durch das Land NRW  im Rahmen der progres.nrw-Förderung vergeben werden. Inhaltlich konzentriert sich die Förderung auf vier Schwerpunkte: Innovation, Mittelstandsförderung, Klimaschutz und Stadtentwicklung.

Durch den Ausbau der Heißwasserleitungen in den Quartieren Martinstraße, Luisenstraße und Kaiserstraßenviertel sollen daher vor dem Hintergrund des Klimaschutzaspektes auch die CO2-Emissionen um bis zu 45.000 t CO2 gesenkt werden.

 

Bildhinweis:
Volker Milk, Regierungsvizepräsident der Bezirksregierung Arnsberg, überreicht den offiziellen Förderbescheid an Peter Flosbach, technischer Geschäftsführer bei DEW21. (Foto: Frauke Schumann / DEW21)



Info-Bereich

Ansprechpartner/innen:

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/4072316