Kurzlink: www.bra.nrw.de/4097742
Bereich: Pressearchiv > 2018 > November

29.11.2018

Anhörungsverfahren für DB-Vorhaben

Änderung des Elleringhauser Tunnels zwischen Brilon und Olsberg

Die DB Netz AG hat beim Eisenbahnbundesamt für das Bauvorhaben „Änderung des Elleringhauser Tunnels“ die Durchführung des Planfeststellungsverfahrens beantragt. Die Bezirksregierung Arnsberg ist zuständige Anhörungsbehörde.

Der 1872 in Betrieb genommene Tunnel muss aufgrund seines baulichen Zustandes und seines Alters erneuert werden, um die Standsicherheit des Eisenbahnbauwerks aufrechtzuerhalten und seine Gebrauchstauglichkeit sowie seine Betriebssicherheit langfristig sicherzustellen.

Im Wesentlichen umfasst der Antrag die eingleisige Erneuerung des Elleringhauser Tunnels durch den Einbau einer Innenschale, den Neubau eines Rettungsstollens und eines Lüftungsschachtes sowie eine neue signaltechnische Blockteilung. Eingeschlossen sind u.a. auch temporäre Anlagen (wie z. B. Baustelleneinrichtungsflächen, Lagerflächen, Zufahrten zu den Baubereichen, ein provisorischer Rettungsplatz) und Baulärmminderungsmaßnahmen.

Der betroffene Bereich liegt zwischen dem Haltepunkt Olsberg und dem Bahnhof Brilon Wald im Hochsauerlandkreis. Über den Tunnel führt die Korbacher Straße / B 251, die jedoch nicht mit dem Tunnelbauwerk verbunden ist. Der neue befahrbare Rettungsstollen wird die B 251 unterqueren. Die vorübergehende Flächeninanspruchnahme für temporäre Anlagen wird u.a. auch betriebliche und private Grundstücke berühren.

Eine frühe Öffentlichkeitsbeteiligung hat am 14. und 15.11.2017 in der Schützenhalle Brilon-Wald stattgefunden. Hierbei wurde die Maßnahme mit einem Vortrag und Informationsständen vorgestellt.

Die Bezirksregierung Arnsberg leitet nun das Anhörungsverfahren für die Träger öffentlicher Belange ein und wird gleichzeitig die Öffentlichkeit beteiligen:

Seit Dienstag, 20.11.2018, bis einschließlich Mittwoch, 19.12.2018 können die Unterlagen bei den Stadtverwaltungen  Brilon und Olsberg von jedermann eingesehen werden.

Die Pläne können in dieser Zeit auch über die Website der Städte Brilon www.brilon.de und Olsberg www.olsberg.de und das Internetportal der Bezirksregierung Arnsberg (Downloadbereich rechts) aufgerufen werden.

Einwendungen gegen das Vorhaben können bei den Städten Brilon und Olsberg und bei der Bezirksregierung Arnsberg bis zum 21.01.2019 vorgebracht werden.

Die betroffenen Kommunen haben die Auslegung der Planunterlagen ortsüblich bekannt gemacht.

Stellungnahmen und Einwendungen zu dem DB-Projekt werden zu einem späteren Zeitpunkt unter der Moderation der Bezirksregierung Arnsberg mit der Vorhabenträgerin erörtert. Nach Abwägung aller öffentlichen und privaten Belange unter Berücksichtigung sämtlicher Stellungnahmen und Einwendungen wird das Eisenbahnbundesamt abschließend über den Antrag der DB Netz AG entscheiden und einen Planfeststellungsbeschluss erstellen.


Info-Bereich

Ansprechpartner/innen:

Downloads:

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/4097742