Kurzlink: www.bra.nrw.de/4335209
Bereich: Pressearchiv > 2019 > Juli

11.07.2019

Förderbescheid übergeben

Über 3,8 Millionen Euro für die Uferpromenade am Ümminger See

Im Rahmen des Förderaufrufs „Grüne Infrastruktur“ des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz konnte Regierungspräsident Hans-Josef Vogel am Donnerstag (11.7.) einen weiteren Förderbescheid an den Oberbürgermeister der Stadt Bochum Thomas Eiskirch für die ökologische Entwicklung des Umfelds des Ümminger Sees im Ortsteil Langendreer übergeben.

Mit 3.833.247 Euro unterstützen der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und das Land NRW die Neugestaltung des Nordufers des Ümminger Sees. Im Rahmen der Umgestaltung der Uferpromenade werden u.a. neue Aufenthaltsflächen, Sitzstufen und Aussichtsbalkone am Seeufer angelegt, sowie umfangreiche Anpflanzungen zur ökologischen Aufwertung des Umfeldes vorgenommen.

Dies ist der letzte Teil des Integrierten Handlungskonzepts „Freiraumentwicklung Ümminger See – Erstellung einer Uferpromenade am Ümminger See mit ökologischer Aufwertung des Umfeldes“, in dessen Rahmen bereits umweltpädagogische Maßnahmen und die Freiraumentwicklung des Ümminger Sees und somit eine ökologische Revitalisierung gefördert wurden.

Bildhinweis:
Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und Regierungspräsident Hans-Josef Vogel (v.l.) (Foto: Lutz Leitmann / Stadt Bochum)


Info-Bereich

Kontakt:

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/4335209