Kurzlink: www.bra.nrw.de/4414989
Bereich: Pressearchiv > 2019 > Oktober

31.10.2019

Rathaussanierung und Glasfaseranbindung der Schulen

Rund 7,1 Millionen Euro für Arnsberg Gehört zum Bereich Förderportal, Wirtschaft Gehört zum Bereich Kommunalaufsicht, Planung, Verkehr

Zwei Förderbescheide in Höhe von rund 7,1 Millionen Euro aus der Städtebauförderung und der Gigabitförderung konnte Regierungspräsident Hans-Josef Vogel gestern (30.10.) an den Bürgermeister der Stadt Arnsberg, Ralf Paul Bittner, übergeben.

1.245.317 Euro Förderung fließen in die Glasfaseranbindung der öffentlichen Schulen. Somit wird die grundlegende, zukunftsorientierte Infrastruktur für digitalisierte Schulen in Arnsberg ermöglicht. Davon profitieren insgesamt 1850 Schüler*innen an 12 Schulstandorten.

Mit insgesamt 5.885.389 Euro wird die städtebauliche Gesamtmaßnahme „Stadtumbaugebiet Hüsten“ gefördert:

Davon sind 4.550.000 Euro für den 1. Bauabschnitt der energetischen, barrierefreien Sanierung des Rathauses in Neheim-Hüsten vorgesehen. Das Rathaus wurde im Jahr 1968 gebaut und soll in den kommenden Jahren in Abschnitten saniert bzw. umgebaut werden.

Der Umbau erfolgt u.a. mit dem zukünftigen Ziel einer möglichst CO2-neutralen Energieerzeugung durch die Nutzung lokaler Energiequellen sowie eines innovativen Dämm- und Energiestandards. Das Gebäude wird zudem barrierefrei zugänglich sein und mit barrierefreien Sanitärbereichen und auditiven sowie visuellen Unterstützungssystemen ausgestattet.

Anstelle des derzeitigen Flachtrakts entsteht ein Ersatzneubau mit der Funktion eines Bürger*innenzentrums. Dort werden Räumlichkeiten für Vereinssitzungen, Sport- und Weiterbildungsangebote oder andere Initiativen und ehrenamtlich Engagierte zur Verfügung stehen.

Weitere 1,25 Millionen Euro der Förderung fließen in den Umbau der ehemaligen Stückgutabfertigung (Güterbahnhof) am Bahnhof Neheim-Hüsten. Dort wird ein neues städtisches Zwischen- und Endarchiv entstehen, sodass die zukünftig im Rathaus freiwerdenden Flächen besser genutzt werden können. In den vorderen Teil des Gebäudes der Stückgutabfertigung wird zudem die Arnsberger Tafel e.V. einziehen.

57.400 Euro weitere Förderung dienen der Erstellung von Konzepten für zukünftige Projekte im Stadtumbaugebiet Hüsten.

 

Bildhinweis:
von links nach rechts: Michael Bartnik, Projektleiter "Rathaus-Sanierung", Regierungspräsident Hans Josef Vogel, Michaela Röbke, Fachbereichsleiterin Planen | Bauen | Umwelt, Esther von Kuczkowski, Leiterin des städtischen Bildungsbüros, Bürgermeister Ralf Paul Bittner, Michael John, Fachbereichsleiter Schule Jugend Familie.


Info-Bereich

Kontakt:

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/4414989