Kurzlink: www.bra.nrw.de/4877594
Bereich: Pressearchiv > 2020 > Dezember

03.12.2020

Digitalisierung der Schulen

9,1 Millionen Euro Förderung für digitale Ausstattung der Dortmunder Schüler*innen und Lehrkräfte Gehört zum Bereich Förderportal, Wirtschaft

In Dortmund sollen Schüler*innen aus einkommensschwachen Familien und Lehrkräfte mit mobilen Endgeräten ausgestattet werden. Die Bezirksregierung Arnsberg hat der Stadt Dortmund zu diesem Zweck zwei Förderbescheide in Höhe von insgesamt rund 9,1 Millionen Euro zugeschickt.

Davon sind rund 6,1 Millionen Euro zum Kauf von 19.614 Tablets mit Schutzhülle für Schüler*innen bestimmt. Die Anschaffung von 6.083 Tablets mit Tastatur für Lehrkräfte wird mit weiteren 3 Millionen Euro gefördert. Die Geräte werden komplett in die schulischen Netzwerke eingebunden und durch die Stadt Dortmund als Schulträgerin gemanaged.

Regierungspräsident Hans-Josef Vogel hebt hervor: „Land und Bund unterstützen die Stadt Dortmund mit diesen Zuwendungen schnell und unbürokratisch bei der Anschaffung der benötigten digitalen Infrastruktur. Den Lehrkräften und Schüler*innen wird es dadurch ermöglicht, neue Unterrichtsformen mit digitalen Endgeräten zu gestalten. Ein wichtiger Baustein für die Schule der Zukunft.“

Dortmunds Oberbürgermeister Thomas Westphal sagt: „Mit diesen Fördergeldern ist uns möglich, die Digitalisierung der Dortmunder Schulen einen weiteren großen Schritt voranzubringen und Dortmund als einen der führenden Bildungsstandorte in NRW weiter zu entwickeln. Gerade im Fokus der Corona-Pandemie stellen digitale Lernformen ein wichtiges Instrument im Rahmen des Infektionsschutzes dar. Aber auch über die Pandemie hinaus wird der Einsatz mobiler Endgeräte im Unterricht und auch zuhause das Lernen an Dortmunder Schulen neu definieren.“

Die Bundes- und Landesmittel stammen aus dem Programm zur digitalen Sofortausstattung für Schüler*innen und aus der Förderung dienstlicher Endgeräte für Lehrkräfte.


Info-Bereich

Kontakt:

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/4877594