Kurzlink: www.bra.nrw.de/2964282
Bereich: Bildung, Schule > Schullaufbahn, Prüfungen, Abschlüsse > Anerkennung von Abschlüssen

Anerkennung ausländischer Lehramtsqualifikationen aus Staaten der EU und des EWR Gehört zum Bereich

Eignungsprüfung (§§ 13 ff. Anerkennungsverordnung)

Eine Bewerbung zu einer Eignungsprüfung ist nur möglich, wenn zuvor ein Anerkennungsverfahren durchgeführt wurde und ein Bescheid über die Zusicherung der Anerkennung vorliegt.

Durch die Eignungsprüfung wird festgestellt, ob die antragstellende Person die Kenntnisse und Fähigkeiten besitzt, um den Lehrerberuf in dem angestrebten Lehramt auszuüben. Diese wird vom Landesprüfungsamt für Lehrämter an Schulen (LPA) durchgeführt.

Das LPA weist den Prüfling einer Ausbildungsschule zu einer sechswöchigen Hospitation zu.

Die Prüfung wird – abgesehen von der Unterrichtsprobe in einer Fremdsprache – in deutscher Sprache abgelegt und besteht aus:

  1. zwei Unterrichtsproben, in der Regel in zwei der bisherigen Ausbildung und Berufstätigkeit des Prüflings entsprechenden Fächern und
  2. einer mündlichen Prüfung.

Der Ausgleich der wesentlichen Unterschiede wird festgestellt, wenn in allen Prüfungsteilen mindestens ausreichende Prüfungsleistungen erbracht sind.

 




Info-Bereich

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/2964282