Kurzlink: www.bra.nrw.de/1348187
Bereich: Bildung, Schule > Schullaufbahn, Prüfungen, Abschlüsse > Anerkennung von Abschlüssen

Anerkennung/Anrechnung von Studienleistungen auf ein Lehramtsstudium Gehört zum Bereich Bildung, Schule

Für Inhaber/innen von Hochschulabschlüssen bestehen folgende Möglichkeiten:

1. Quereinstieg in ein Lehramtsstudium

unter Anrechnung der Vorleistungen aus dem absolvierten Studium.

Es besteht die Möglichkeit des Quereinstiegs in einen lehramtsbezogenen BA-/ MA-Studiengang (Master of Education). Für die Anrechnung von Studien- und Prüfungsleistungen aus vorangegangenen Studiengängen sind die Hochschulen zuständig.

Darüber hinaus ist es nicht ausgeschlossen, dass es für eine Übergangszeit noch an einzelnen Hochschulen die Möglichkeit eines Quereinstiegs in höhere Semester des (derzeit auslaufenden) Staatsexamens-Studiengangs gibt.

2. Seiteneinstieg in den Lehrerberuf mit einem nicht-lehramtsbezogenen Studium

Über den sogenannten Seiteneinstieg können Sie an einem berufsbegleitenden Vorbereitungsdienst oder einer pädagogischen Einführung teilnehmen. Die Voraussetzungen für einen Seiteneinstieg sowie ergänzende Informationen finden Sie auf der Internet-Seite www.lois.nrw.de

3. Zugang zum Vorbereitungsdienst mit einem lehramtsbezogenen Studium

Eine lehramtsbezogene Hochschulabschlussprüfung kann hinsichtlich des Zugangs zu einem entsprechenden Vorbereitungsdienst als gleichwertig geeignet anerkannt werden.

Personen, die Ihren Hochschulabschluss in einem Mitgliedsstaat der EU (außer Deutschland), des EWR bzw. der Schweiz erworben haben, können entsprechende Anträge bei der Bezirksregierung Arnsberg stellen.

Eine lehramtsbezogene Hochschulabschlussprüfung kann hinsichtlich des Zugangs zu einem entsprechenden Vorbereitungsdienst als gleichwertig geeignet anerkannt werden. Dazu müssen zumindest die nachstehenden grundsätzlichen Voraussetzungen erfüllt sein. Neben der pädagogischen Ausrichtung des Studiums müssen vorliegen:

  • ein dem nordrhein-westfälischen Master of Education im Wesentlichen vergleichbares Hochschulstudium,

  • fachwissenschaftliche und fachdidaktische Studienleistungen in zwei dem nordrhein-westfälischen Fächerkanon entsprechenden Unterrichtsfächern bzw. im Lehramt an Grundschulen in drei Lernbereichen /Unterrichtsfächern. Die Fächer /Lernbereiche müssen sowohl quantitativ als auch bezogen auf die Studieninhalte ein wesentliches Maß an Übereinstimmung mit dem beantragten Lehramt aufweisen

  • erziehungswissenschaftliche oder bildungswissenschaftliche Leistungen,

  • schulpraktische Ausbildungselemente (Praxissemester). Können keine schulpraktische Ausbildungselemente (Praxissemester) nachgewiesen werden, kann die Anerkennung vom einem Nachholen abhängig gemacht werden.

4. Bewertung des Hochschulabschlusses

Die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen in Bonn (ZAB) stellt auf Antrag für Inhaber eines ausländischen Hochschulabschlusses eine individuelle Zeugnisbewertung aus, die bestätigt, ob ein im Ausland erworbener Studienabschluss einem in der Bundesrepublik Deutschland erworbenen Universitätsabschluss entspricht. Da nicht für jede berufliche Qualifikation eine Anerkennung erforderlich ist, profitieren von diesem Service vor allem Migrantinnen und Migranten, die sich unmittelbar auf derartige Stellen bewerben möchten.


Info-Bereich

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/1348187