Kurzlink: www.bra.nrw.de/521370
Bereich: Bildung, Schule > Schullaufbahn, Prüfungen, Abschlüsse > Prüfungen

Erweiterungsprüfung zum Abiturzeugnis Gehört zum Bereich Bildung, Schule

Die Erweiterungsprüfung ergänzt das Abiturzeugnis um die Anerkennung des

  • Latinum
  • Graecum
  • Hebraicum.

Dadurch werden Sprachkenntnisse in Latein, Griechisch und Hebräisch nachgewiesen, die für einige Studiengänge erforderlich sind.

Im Allgemeinen können zu diesen Erweiterungsprüfungen im Regierungsbezirk Arnsberg nur Bewerberinnen bzw. Bewerber (Studierende an den Hochschulen, die diese Berechtigung im Rahmen Ihres Studiums benötigen) zugelassen werden, die entweder im Regierungsbezirk Arnsberg studieren oder ihren Hauptwohnsitz haben.

Der genaue Prüfungsort wird mit der Zulassung zur Prüfung von der oberen Schulaufsichtsbehörde festgelegt. In der Regel erfolgt eine Zulassung zur Prüfung an dem Studienort.
 

Die Prüfungen finden im Regierungsbezirk Arnsberg zweimal im Jahr statt. Und zwar im Frühjahr und im Herbst.

Die nächsten Prüfungstermine:

 

Schriftliche Prüfung

Mündliche Prüfung

Latein

Ruhr-Universität Bochum Frühjahr: 06.03.2020 18.03. – 01.04.2020
Herbst: 28.08.2020 11.09. – 25.09.2020
Technische Universität Dortmund Frühjahr: 06.03.2020 18.03. – 01.04.2020
Herbst: 28.08.2020 11.09. – 25.09.2020
Uni Siegen 28.08.2020

Griechisch

RUB Bochum und Siegen Frühjahr: 06.03.2020 23.03. – 27.03.2020
Herbst: 07.09.2020 28.09. – 02.10.2020

Griechisch koiné

Ruhr-Universität Bochum Frühjahr: 29.02.2020 14.03., 21.03. und 28.03.2019
Herbst: 05.09.2020 19.09. und 26.09.2020

Hebräisch

Ruhr-Universität Bochum 24.01.2020 27.01.2020

Anmeldeschluss (Ausschlussfrist) ist der 15.01.2020/15.07.2020

Anmeldeschluss für die Hebräisch Prüfung ist der 15.12.2019

Die Lateinprüfung im Frühjahr findet in diesem Jahr wieder in Münster statt, die Zulassung hierzu erfolgt in Arnsberg, daher sind die Anträge auch bis zum 15.01.2020 zur Bezirksregierung einzuschicken.

Abmeldungen

Abmeldungen von der Erweiterungsprüfung sind bis zum Beginn des schriftlichen Teiles jederzeit und ohne Angabe von Gründen möglich.

Diese müssen dazu in Schriftform spätestens am letzten Werktag vor dem jeweiligen Termin der schriftlichen Prüfung bei der Bezirksregierung Arnsberg oder beim Prüfer eingegangen sein.

Nach Beginn des schriftlichen Teils ist bei einem nicht wahrzunehmenden Prüfungstermin grundsätzlich die Vorlage einer Ärztlichen Bescheinigung (Krankmeldung spätestens vom Prüfungstag) erforderlich.

Wichtig!

Aus gegebener Veranlassung weise ich darauf hin, dass an der Erweiterungsprüfung im Regierungsbezirk Arnsberg nur folgender Personenkreis teilnehmen kann:

  • Schüler/innen im zeitlichen Zusammenhang mit der Abiturprüfung (Schule muss in unserem Bezirk liegen.)
     
  • Studenten, die die Hochschulreife bereits erworben haben, jedoch die für den Erwerb der Lehrbefähigung in verschiedenen Fächern als Prüfungsvoraussetzungen geforderten Lateinkenntnisse, Griechischkenntnisse oder Hebräischkenntnisse noch nicht nachgewiesen haben.
    An den Prüfungen können auch Studierende teilnehmen, die diese Berechtigung im Rahmen ihres Studiums zu einem anderen Zweck benötigen. Daraus ergibt sich, dass eine Zulassung grundsätzlich nur dann erfolgen kann, wenn eine Einschreibung für das aktuelle Semester – in dem die jeweilige Prüfung stattfindet – vor dem Anmeldeschluss bereits erfolgt ist und die Prüfung erforderlich ist.
    Des Weiteren  muss der Studienort oder der Hauptwohnsitz im Regierungsbezirk Arnsberg sein (Ausnahmen hiervon sind nicht möglich).

Alle anderen können keine Zulassung zur Erweiterungsprüfung bekommen.

Hinweis:

Wenn Sie im Regierungsbezirk Arnsberg wohnen oder an einer Hochschule eingeschrieben sind, die Erweiterungsprüfung aber außerhalb (z. B. Berlin) absolvieren wollen, benötigen Sie eine Unbedenklichkeitsbescheinigung.

Nähere Informationen und Anträge für die Zulassung zur Prüfung oder Ausstellung der Unbedenklichkeitsbescheinigung finden Sie unter Downloads.


Info-Bereich

Kontakt:

Downloads:

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/521370