Kurzlink: www.bra.nrw.de/384230
Bereich: Kommunalaufsicht, Planung, Verkehr > Entwicklung ländlicher Gebiete

Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung Gehört zum Bereich Kommunalaufsicht, Planung, Verkehr Gehört zum Bereich Förderportal, Wirtschaft

Im Zusammenhang mit der Bildung der neuen Landesregierung in NRW ist die Zuständigkeit für die Förderung einer Integrierten ländlichen Entwicklung (ILE/Dorferneuerung) zum 01.01.2018 vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MULNV) auf das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (MHKBG) übergegangen.

Kirchplatz nach Neugestaltung

Fördermaßnahmen, die in 2017 noch nach der bisherigen ILE-Förderrichtlinie des MULNV bewilligt worden sind, werden nach den zum Zeitpunkt der Bewilligung geltenden Rechtsgrundlagen abgewickelt.

Unverändert geblieben sind die Zuständigkeit des MULNV und die entsprechenden Rechtsgrundlagen für die Förderung von

  • Wegenetzkonzepten
  • Flurbereinigungsmaßnahmen
  • LEADER- bzw. VITAL-Projekten und
  • der Breitbandversorgung im ländlichen Raum.

Für weitere Maßnahmen zur Entwicklung des ländlichen Raumes wird derzeit beim MHKBG eine neue Richtlinie erarbeitet.

 

eu_logoMaßnahmen der Integrierten ländlichen Entwicklung können im Rahmen der Landesrichtlinie mit Mitteln der Europäischen Union, der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert werden.


Weiterführende Informationen

Ländliche Bausubstanz mit Ortsbild prägendem Charakterwww.bra.nrw.de/385054

Kommunen und Privatpersonen können Zuwendungen für die Erhaltung, Instandsetzung und Gestaltung von erhaltenswerten ortsbild- oder landschaftsprägenden Objekten in ländlichen Orten im Regierungsbezirk erhalten.

Gemeindliche Dorfentwicklungsmaßnahmenwww.bra.nrw.de/385090

Kommunen im Regierungsbezirk können Zuwendungen für die Dorfgestaltung im öffentlichen Bereich erhalten. Dabei stehen die Verbesserung der Infrastruktur, der Wohn- und Arbeitsqualität sowie des Umweltschutzes im Vordergrund.

Gemeinschaftseinrichtungen im Dorfwww.bra.nrw.de/385119

Kommunen im Regierungsbezirk können Zuwendungen für die Herstellung und Weiterentwicklung dörflicher Gemeinschaftseinrichtungen erhalten.

Pläne für die Entwicklung ländlicher Gemeindenwww.bra.nrw.de/385138

Kommunen im Regierungsbezirk können Fördermittel für integrierte ländliche Entwicklungskonzepte (IKEK), Dorfinnenentwicklungskonzepte (DIEK) und Wegenetzkonzepte beantragen.

Umnutzung landwirtschaftlicher Gebäudewww.bra.nrw.de/385178

Land- und forstwirtschaftliche Unternehmer(innen) können Zuwendungen für die Umnutzung landwirtschaftlicher Gebäude im Regierungsbezirk beantragen, um außerlandwirtschaftliches Einkommen erzielen zu können.

Ländliche Infrastrukturmaßnahmenwww.bra.nrw.de/385196

Kommunen, Kreise und Privatpersonen im Regierungsbezirk können Zuwendungen zu kommunalen Investitionen in Infrastrukturmaßnahmen für den ländlichen Fremdenverkehr beantragen.

Ländliche Wegenetzkonzeptewww.bra.nrw.de/3346538

Ziel der Erarbeitung ländlicher Wegenetzkonzepte ist es, den Gemeinden unter Einbeziehung der relevanten, örtlichen Akteure zu ermöglichen, zukunftsfähige und bedarfsgerechte Wegenetze zur Entwicklung des gemeindlichen Freiraums zu planen.

Info-Bereich

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/384230