Kurzlink: www.bra.nrw.de/384230
Bereich: Kommunalaufsicht, Planung, Verkehr > Entwicklung ländlicher Gebiete

Förderung der ländlichen Entwicklung Gehört zum Bereich Kommunalaufsicht, Planung, Verkehr Gehört zum Bereich Förderportal, Wirtschaft

Das Ministerum für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (MHKBG) hat im März in einem Erlassentwurf die Aufstellung des Dorferneuerungsprogramms NRW 2018 bekanntgegeben.

Eröffnet wird damit die Förderung für folgende vier Maßnahmen:

  • Dorfgemäße Gemeinschaftseinrichtungen
  • Öffentlicher Raum
  • Private Maßnahmen zur Erhaltung und Verbesserung des Dorferscheinungsbildes
  • Abriss von Bausubstanz im Innenbereich unter Maßgabe besonderer siedlungsstruktureller oder entwicklungsplanerischer Gründe

Die Bedingungen und weitere Informationen zu den einzelnen Fördergegenständen sind auf den oben rechts verlinkten Seiten ausgeführt.

Fördermaßnahmen, die in 2017 noch nach der bisherigen ILE-Förderrichtlinie des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MULNV) bewilligt worden sind, werden nach den zum Zeitpunkt der Bewilligung geltenden Rechtsgrundlagen abgewickelt.

Unverändert geblieben sind die Zuständigkeit des MULNV und die entsprechenden Rechtsgrundlagen für die Förderung von:

  • Wegenetzkonzepten
  • Flurbereinigungsmaßnahmen
  • LEADER- bzw. VITAL-Projekten
  • Breitbandversorgung im ländlichen Raum

Weiterführende Informationen

Dorfgemäße Gemeinschaftseinrichtungenwww.bra.nrw.de/3936053

Maßnahmen zur Änderung/Umnutzung oder Errichtung von dorfgemäßen Gemeinschaftseinrichtungen können grundsätzlich gefördert werden, wenn sie öffentlichen Zwecken dienen und die soziale, kulturelle oder allgemeine Grundversorgung der Dorfbewohner gewährleisten.

Öffentlicher Raumwww.bra.nrw.de/3936089

Die Herstellung oder Änderung und Einrichtung dörflicher Plätze, Straßen, Wege und Grünanlagen können grundsätzlich gefördert werden, wenn sie zur dorfgemäßen Gestaltung des Ortsbildes und zur Schaffung neuer Kommunikationszentren beitragen.

Private Maßnahmenwww.bra.nrw.de/3936111

Private Antragsteller können für die Erhaltung und Gestaltung ortsbildprägender Gebäude und der dazugehörigen Hof-, Garten- und Grünflächen Fördermittel erhalten.

Abriss von Bausubstanzwww.bra.nrw.de/3936140

Der Abriss leerstehender, nicht erhaltenswerter Gebäude kann grundsätzlich gefördert werden, wenn dadurch städtebauliche Missstände bewältigt und eine geordnete städtebauliche Innenentwicklung geschaffen wird.

Ländliche Wegenetzkonzeptewww.bra.nrw.de/3346538

Ziel der Erarbeitung ländlicher Wegenetzkonzepte ist es, den Gemeinden unter Einbeziehung der relevanten, örtlichen Akteure zu ermöglichen, zukunftsfähige und bedarfsgerechte Wegenetze zur Entwicklung des gemeindlichen Freiraums zu planen.

Info-Bereich

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/384230