Kurzlink: www.bra.nrw.de/3770100
Bereich: Energie, Bergbau > Energietechnologie

Genehmigung von Hochspannungsfreileitungen Gehört zum Bereich

Planfeststellungsverfahren für das Amprion-Vorhaben Attendorn-Landesgrenze RLP in Siegen


Gegenstand des Planfeststellungsverfahrens ist der ca. 37 km lange Abschnitt von Attendorn bis zur Landesgrenze Rheinland-Pfalz in Oberschelden, Stadt Siegen. Der Planungsraum der Trasse verläuft durch den Kreis Olpe mit den Städten Attendorn, Olpe, Lennestadt und den Gemeinden Kirchhundem und Wenden sowie durch den Kreis Siegen-Wittgenstein mit den Städten Kreuztal, Siegen und Freudenberg. Der Neubau erfolgt in den bestehenden Trassenräumen der 220‐kV-Höchstspannungsfreileitung Koepchenwerk ‐ Kelsterbach, Bl. 2319, der Amprion GmbH sowie streckenweise der 110‐kV‐Bahnstromleitung Rudersdorf – Finnentrop, DB0474, der DB Energie GmbH. Dazu werden die vorhandene 220‐kV‐Freileitung sowie vorhandene 110‐kV‐Freileitungen teilweise demontiert. Die Stromkreise der 110‐kV‐Freileitungen werden auf dem neuen Mastgestänge mitgeführt. Es sind insgesamt 114 Neubau‐Masten geplant.


Info-Bereich

Ansprechpartner/innen:

Downloads:

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/3770100