Kurzlink: www.bra.nrw.de/1861084
Bereich: Umwelt, Gesundheit, Arbeitsschutz > Gesundheit und Pflege

Kurorte in der Gesundheitsregion Südwestfalen Gehört zum Bereich Umwelt, Gesundheit, Arbeitsschutz

Erholungsort Hilchenbach

Südwestfalen verfügt über eine hohe Dichte an staatlich anerkannten Erholungs-, Kur- und Luftkurorten. Hinzu kommen Orte mit dem Status Kneipp-Kurort sowie Kneipp-Heilbad. Die Anerkennung der Orte und die Prüfung der Angebotsqualität gehört zu den Aufgaben der Bezirksregierung Arnsberg.

Insbesondere das Sauerland, aber auch Siegerland-Wittgenstein, sind mit ihrer eindrucksvollen Naturlandschaft als Ausflugs- und Urlaubsregion ein Begriff. Der Gesundheitstourismus spielt dabei zunehmend eine wichtige Rolle.  Seit 2009 gehört Südwestfalen offiziell zu den „Gesundheitsregionen“ im Land Nordrhein-Westfalen.

Alle zehn Jahre überprüft die Bezirksregierung auf der Grundlage des nordrhein-westfälischen Kurortegesetzes, ob die Anerkennungsvoraussetzungen für die vergebenen Prädikate noch gegeben sind. Derzeit gibt es in der „Qualitätsregion“ Südwestfalen 38 Orte, die über ein offizielles Prädikat verfügen – überprüft im Rahmen einer Kurortbereisung der Bezirksregierung in den Jahren 2011/2012.

Die Bezirksregierung Arnsberg steht für „Qualitätssicherung“. Sie bietet Kommunen Beratung an, die erstmals einen Antrag stellen wollen, eine Höherstufung anstreben – oder aber ihr Prädikat zu verlieren drohen. Darüber hinaus will die Bezirksregierung einen Beitrag dazu leisten, den Dialog der Akteure in der Gesundheitsregion Südwestfalen zu fördern.

Ziel ist eine optimale Vernetzung der Kurort-Kommunen mit allen weiteren relevanten Akteuren – von den Tourismusverbänden und dem Heilbäderverband NRW bis hin zu Kliniken und Unternehmen der Medizintechnik. Es gilt, Tourismuspotenziale und klassische Kurangebote zukünftig noch besser abzugleichen und zu bündeln.


Info-Bereich

Ansprechpartner/innen:

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/1861084