Kurzlink: www.bra.nrw.de/2377338
Bereich: Integration, Migration > Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren

Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren Gehört zum Bereich Integration, Migration

Die Kommunalen Integrationszentren sind kommunale Einrichtungen in 53 Kreisen und kreisfreien Städten in Nordrhein-Westfalen. Sie werden vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration und dem Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Inhaltlich bearbeiten sie die beiden Strategielinien „Integration durch Bildung“ und „Integration als Querschnittsaufgabe“.

Die Landesweite Koordinierungsstelle der Bezirksregierung Arnsberg unterstützt den Verbund durch Beratung, fachliche Begleitung und Sicherung des Informations- und Wissenstransfers. Grundsätzlich wirkt sie auf die kontinuierliche Weiterentwicklung in den Arbeitsfeldern „Bildung“ und „Integration in kommunalen Handlungsfeldern“ hin.

Mit dem aktuellen Handlungsfeld „Neuzuwanderung und Flucht“ ist für die Kommunen und die KI eine weitere Aufgabe hinzugekommen. Im Vordergrund steht dabei die Integration der neu zugewanderten Kinder, Jugendlichen und Familien in die Gesellschaft und die Regelsysteme. Für die Koordination der Aktivitäten und die Einbindung des bürgerschaftlichen Engagements vor Ort erhalten die KI aus dem aktuellen Landesprogramm „KOMM-AN NRW“ Gelder für zusätzliche Personalstellen und für zielgerichtete Maßnahmen.

Die Förderung der KI ebenso wie die KOMM-AN-Förderung erfolgt über das KFI der Bezirksregierung Arnsberg.


Info-Bereich

Ansprechpartner/innen:

Downloads:

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/2377338