Kurzlink: www.bra.nrw.de/2513010
Bereich: Energie, Bergbau > Energietechnologie

Ölschaden in Gronau-Epe Gehört zum Bereich

Pressemeldungen zum Thema

Alle Pressemeldungen, die zu dem Thema von der Bezirksregierung ausgegeben wurden.

Meldung vom 17.04.2015
Sanierungsarbeiten an der Ölkaverne in Epe

Minister Duin zieht in Gronau positive Bilanz Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat bei seinem Ortstermin im Kavernenfeld in Gronau-Epe am Donnerstag, 16.04.2015, eine positive Bilanz der geleisteten Sanierungs- und Sicherungsarbeiten gezogen:  mehr...



Meldung vom 14.07.2014
Gronau-Epe

Untersuchungsergebnisse für Gaskavernen liegen vor Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Nachdem die Bezirksregierung Arnsberg zuletzt am 11. Juni 2014 darüber informiert hatte, dass aufgrund der ermittelten vergleichbaren Schadensfälle an den Gaskavernen S 58 und S 70 in Gronau-Epe zwei weitere baugleiche Gaskavernen des Betreibers RWE Gasspeicher GmbH umgehend umfassend untersucht werden sollen, liegt das Ergebnis nunmehr aktuell vor. Nach der Videoinspektion der Gaskavernen S 57 und S 59 steht fest, dass diese Kavernen keine Schäden aufweisen. Der mit einer Schutzflüssigkeit gefüllte Kontrollraum zwischen innerem und äußerem Rohr wird ständig überwacht und zeigt keinen erhöhten Druck an.   mehr...



Meldung vom 08.07.2014
Kavernenfeld Gronau-Epe

Bezirksregierung dankt Bundeswehr für Hilfe Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Zwei Monate lang war die Sonden- und Rechneranlage UVOST (Ultra Violet Optical Screening) der Wehrtechnischen Dienststelle für Kraftfahrzeuge und Panzer (WTD 41) Trier in Gronau-Epe im Einsatz – eine unverzichtbare Hilfe bei der Untergrunderkundung. Jetzt geht das High-Tech-Equipment wieder zurück.   mehr...



Meldung vom 07.07.2014
Kavernenfeld Gronau-Epe

Bezirksregierung informierte über Stand der Dinge Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Im Rahmen eines weiteren Ortstermins hat die Bezirksregierung Arnsberg am Donnerstag (03.07.) Vertreter/innen verschiedener Medien, der Fraktionen im Rat der Stadt Gronau sowie der „Interessengemeinschaft Kavernenfeld“ über die aktuellen Entwicklungen auf dem Kavernenfeld in Epe informiert.   mehr...



Meldung vom 25.06.2014
Sachverständigenprüfung in Gronau-Epe

Definitiv kein Erdgasaustritt an Kaverne S78 Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

In Gronau-Epe hat eine Sachverständigenprüfung am Montag (23.06.2014) bestätigt, dass im Zuge einer Sicherheitsabschaltung der Gaskaverne S78 am 20.06.2014 kein Erdgas ausgetreten ist. Darüber hinaus bestätigten die Sachverständigen, dass die Sicherheitsabschaltungen der Kaverne S78 funktionstüchtig sind.  mehr...



Meldung vom 20.06.2014
Kein Gasaustritt an der Kaverne S78 In Gronau Epe

Sicherheitsabschaltung der Kaverne S78 bedingt durch den Ausfall einer elektronischen Steuerung planmäßig erfolgt Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Auf dem Kavernenplatz S78 führte in der Nacht vom 19. auf den 20. Juni 2014 um 22.58 Uhr ein Fehler an einer elektronischen Steuerung - wie für diesen Fall vorgesehen - zu einer planmäßigen Auslösung einer Sicherheitsabschaltung. Ausgelöst wurde der Vorfall durch einen Datenkommunikationsverlust zwischen der Kaverne S 78 und der ca. 1 km entfernt gelegenen Überwachungszentrale der Speicherstation der EGS GmbH.   mehr...



Meldung vom 11.06.2014
Öl- und Gaskavernen in Gronau Epe

Stand der Untersuchungen Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Die bisher durchgeführten Drucktests an der Öl-Kaverne S 5, die wie berichtet als ursächlich für die Ölfunde im Bereich von Epe angesehen wird, haben Undichtigkeiten in dem Rohrleitungsabschnitt zwischen 200 m und 311,1 m ergeben. Zurzeit wird ein weiterer Spezial-Packer gebaut, mit dem die Undichtigkeitsstelle noch genauer eingegrenzt werden kann. Dieser Packer ist voraussichtlich Ende des Monats einsatzbereit.   mehr...



Meldung vom 30.05.2014
Gasspeicherkaverne in Gronau-Epe untersucht

Konzept zur Reparatur der inneren Gasförderleitung in Arbeit Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Der Grund für den erhöhten Gasdruck im Ringraum der Gaskaverne S58 im Erdgasspeicher Gronau-Epe der RWE Gasspeicher GmbH wurde bei der Prüfung ermittelt. In 40 Metern Tiefe hat sich eine Schweißverbindung der Gasförderleitung gelöst. Da der Kontrollraum um die Gasförderleitung herum zur Umgebung druckfest und gasdicht abgeriegelt ist, kann durch dieses doppelwandige Schutzsystem kein Gas entweichen.   mehr...



Meldung vom 28.05.2014
Ölaustritt in Gronau-Epe

Druckprüfung ermittelt Leckagestelle in betonierter Rohrtour Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Der seit Ende vergangene Woche laufende Dichtheitstest der zementierten Rohrtour auf der Kavernenbohrung Epe S5 liefert erste Ergebnisse.  mehr...



Meldung vom 22.05.2014
Gronau-Epe

Inspektion und Reparatur an Gasspeicherkaverne Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

An einer Kaverne zur Gasspeicherung der RWE Gasspeicher GmbH in Gronau-Epe ist in dem verrohrten Bohrloch zur Kaverne S 58 eine sogenannte Ringraumaktivität aufgetreten. Im Ringraum, der die Gasförderleitung im Bohrloch umgibt und der über die Leitstelle ständig überwacht wird, wurde ein Druckaufbau festgestellt.   mehr...



Meldung vom 19.05.2014
Untersuchungen in Gronau-Epe

Dichtigkeitsdrucktest in Vorbereitung Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Die Ermittlung der Ursachen für den Ölaustritt in Gronau-Epe läuft weiter auf Hochtouren: So sind die eingeleiteten Arbeiten zur Vorbereitung eines Dichtigkeitsdrucktests an der Rohrleitung der Kaverne S 5 auch am Wochenende fortgeführt worden.   mehr...



Meldung vom 16.05.2014
Untersuchungen in Gronau-Epe

Sensorische Hinweise auf Öl in 180 Metern Tiefe Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Bei der Ursachenermittlung des Ölschadens in Gronau-Epe hat die laufende Bohrung nahe der Kaverne S5 weitere Ergebnisse gebracht: In gut 180 Metern Tiefe wurde ein erster Ölgeruch festgestellt.   mehr...



Meldung vom 06.05.2014
Ölaustritt in Gronau-Epe

Bundeswehr unterstützt mit High-Tech-Equipment Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Das Erd- und Grundbaulabor der Wehrtechnischen Dienststelle für Kraftfahrzeuge und Panzer (WTD 41) in Trier, Außenstelle Koblenz, hat am Montag (05.05.2014) auf Anforderung der Bezirksregierung Arnsberg eine sogenannte UVOST-Sonden- und Rechneranlage (Ultra Violet Optical Screening) zur Untergrunderkundung in Gronau-Epe angeliefert.   mehr...



Meldung vom 30.04.2014
Ölaustritt in Gronau-Epe

Alle Informationen online Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Die sorgfältige Klärung der Ursachen, fortlaufende Maßnahmen zur Gefahrenabwehr und eine umfassende Information der Öffentlichkeit – diese drei Dinge haben für die Bezirksregierung Arnsberg bei der Aufarbeitung des Ölaustritts in Gronau-Epe weiter höchste Priorität.   mehr...



Meldung vom 28.04.2014
Ölaustritt in Gronau-Epe

Weitere Hinweise auf mögliche Ursache Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Die Ergebnisse der Sondierungsarbeiten haben deutliche Hinweise auf den Ölpfad erbracht. Sie verstärken den Eindruck, dass der Öleintrag von der Kaverne S5 ausgeht. Insofern sind die umfangreichen Sondierungsarbeiten als Erfolg zu werten.   mehr...



Meldung vom 23.04.2014
Ölaustritt in Gronau-Epe

Umfassende Aufklärung wird gewährleistet Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Bei der intensiv fortlaufenden Ermittlung der Ursachen für den Ölauslauf in Gronau-Epe steht besonders das Kavernensystem S 5 im Fokus. Andere Quellen können derweil nahezu sicher ausgeschlossen werden. Klar ist aber auch: Die Untersuchungen werden noch einige Zeit andauern. Unter anderem sind Kernbohrungen geplant, um den tieferen Untergrund zu erkunden.  mehr...



Meldung vom 17.04.2014
Ursache für zum Ölaustritt in Gronau weiter unklar

Intensive Untersuchungen werden auch über die Ostertage fortgesetzt Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Die Untersuchungen zur Ursache des in Gronau-Epe an drei Stellen gefundenen Wasser-Öl-Gemischs werden fortgesetzt. Die bisher durchgeführten Gewässeruntersuchungen, Rammkernsondierungen und Geländekontrollen haben bisher keine genaue Ursache für den Ölaustritt ergeben.  mehr...



Meldung vom 16.04.2014
Wasser-Ölgemisch in Gronau Epe

Ausbreitung weiter eingegrenzt Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Durch systematische Untersuchungen und Erkundungen konnte die Ausbreitung des am Wochenende auf einer Weide in Gronau-Epe festgestellten Wasser-Ölgemisches weiter eingegrenzt werden. Dazu wurden zahlreiche Rammkernsondierungen, Gewässeruntersuchungen und Geländekontrollen durchgeführt.   mehr...



Meldung vom 14.04.2014
Wasser-Öl-Gemisch auf Weide in Gronau-Epe

Bezirksregierung sichert gründliche Aufklärung zu Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Auf einer Weidefläche in Gronau-Epe wurde am Samstagnachmittag (12.04.2014) an der Oberfläche ein dickflüssiges Wasser-Öl-Gemisch entdeckt. Alle erforderlichen Sicherungsmaßnahmen wurden vor Ort unverzüglich durchgeführt. So wurden Ölsperren errichtet und mehrere Kubikmeter des Wasser-Öl-Erdgemisches abgesaugt und entsorgt. Auf Empfehlung des amtlichen Veterinärs mussten bedauerlicherweise sechs Weiderinder, die von dem Wasser-Öl-Gemisch getrunken hatten, gekeult werden.  mehr...



Meldung vom 02.04.2014
Nationale Energiereserve

Ölkaverne bei Gronau wird eingeschränkt weiter betrieben Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Die Bezirksregierung Arnsberg hat als landesweit zuständige staatliche Aufsichtsbehörde einer eingeschränkten Wiederinbetriebnahme der in Gronau-Epe gelegenen Ölkaverne der Salzgewinnungsgesellschaft Westfalen zugestimmt. Damit kann die Kaverne wieder als nationale Energiereserve benutzt werden.  mehr...




Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/2513010