Kurzlink: www.bra.nrw.de/4430852
Bereich: Kommunalaufsicht, Planung, Verkehr > Regionalrat und Regionalentwicklung

Regionalplan Arnsberg Gehört zum Bereich

Teilabschnitt Kreis Soest und Hochsauerlandkreis - Änderungsverfahren für den Regionalplan - 11. Änderung des Regionalplanes Arnsberg - Teilabschnitt Kreis Soest und Hochsauerlandkreis im Bereich der Stadt Geseke


Unterrichtung gem. § 9 Absatz 1 Raumordnungsgesetz (ROG)

Die Stadt Geseke hat mit Datum vom 28. Oktober 2018 einen Antrag auf Änderung des Regionalplanes Arnsberg – Teilabschnitt Kreis Soest und Hochsauerlandkreis im Gebiet der Stadt Geseke gestellt.

In der Stadt Geseke stehen aktuell sowohl Wohnbauflächen als auch Gewerbeflächen nur noch in einem sehr begrenzten Umfang zur Verfügung. Durch eine vorausschauende Bauleitplanung soll für den absehbaren Wohnbauflächen- und Gewerbeflächenbedarf ein ausreichendes Angebot im Flächennutzungsplan gesichert werden. Da der rechtskräftige Regionalplan ebenfalls keine ausreichenden verfügbaren Reserven mehr innerhalb der für gewerbliche und industrielle Nutzungen (GIB) bzw. der Allgemeinen Siedlungsbereiche (ASB) enthält, ist eine Neufestlegung regionalplanerischer Siedlungsbereiche erforderlich.

Gegenstand der geplanten Änderung (siehe Anlage 1) ist:

  1. die Erweiterung des ASB der Kernstadt im Südosten um ca. 15 ha (Änderungsbereich 1); der rechtskräftige Regionalplan legt hier Allgemeinen Freiraum- und Agrarbereich (AFAB) fest. Gleichzeitig soll dieser ASB im Nordwesten um ca. 6 ha (Änderungsbereich 3) und im Osten um ca. 2 ha (Änderungsbereich 4) zurückgenommen und als AFAB festgelegt werden.
  2. die Rücknahme des ASB Störmede im Osten des Stadtteils Störmede um ca. 2 ha (Änderungsbereich 2) und Festlegung als AFAB.
  3. die Erweiterung des GIB im Osten der Kernstadt um ca. 8 ha (Änderungsbereich 5); der rechtskräftige Regionalplan legt hier Allgemeinen Freiraum- und Agrarbereich (AFAB) fest. Gleichzeitig soll dieser GIB um ca. 5 ha (Änderungsbereich 6) zurückgenommen und als AFAB festgelegt werden.

Im Rahmen der Unterrichtung gemäß § 9 Absatz 1 Raumordnungsgesetz (ROG) wird die beabsichtigte Änderung des Regionalplanes Arnsberg – Teilabschnitt Kreis Soest und Hochsauerlandkreis hiermit öffentlich bekanntgegeben. Informationen zur beabsichtigten Änderung können auch der Internetseite www.bezreg-arnsberg.nrw.de entnommen werden.

Im formalen Erarbeitungsverfahren gemäß § 19 Abs. 1 Landesplanungsgesetz NRW (LPlG) besteht die Möglichkeit zur Abgabe einer Stellungnahme zum Entwurf des Regionalplanes (gemäß § 9 Abs. 2 ROG i.V.m. § 13 Abs. 1 LPlG). Nach einem entsprechenden Erarbeitungsbeschluss des Regionalrates sowie der rechtzeitigen Bekanntmachung gemäß § 9 Abs. 2 ROG i.V.m. § 13 Abs. 1 Satz 3  LPlG wird hierzu Gelegenheit bestehen.



Info-Bereich

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/4430852