Kurzlink: www.bra.nrw.de/504301
Bereich: Energie, Bergbau > Rohstoffgewinnung

Untertagebergbau Gehört zum Bereich Energie, Bergbau

Untertagebergbau oder auch Tiefbau ist der bergmännische Fachbegriff für die untertägige Gewinnung von Bodenschätzen/Rohstoffen. In Nordrhein-Westfalen liegt der Schwerpunkt der untertägigen Rohstoffgewinnung beim Steinkohlenbergbau. Die RAG Deutsche Steinkohle betreibt zurzeit zwei Steinkohlenbergwerke in NRW. Die Förderung wird Ende 2018 eingestellt.

Darüber hinaus wird auf dem Bergwerk Borth, einem Tiefbaubetrieb der ESCO, Steinsalz gewonnen. Dieses Steinsalz dient als Speisesalz, Streusalz und Industriesalz. Neuerdings werden daraus auch Spezialprodukte für die Pharmaindustrie oder Spülmaschinenzusätze hergestellt.

Bei Porta-Westfalica an der Weser betreibt die Barbara Erzbergbau GmbH  ein Eisenerzbergwerk.

Schieferbergbau

In Bad Fredeburg im Sauerland wird in der Grube MAGOG  mit modernen Gewinnungsmethoden Schiefer abgebaut, der überwiegend zu Dachschindeln verarbeitet wird. Das vorstehende Foto zeigt die untertägige Gewinnung von Schiefer.

Das Dezernat 62 der Bezirksregierung Arnsberg betreut diese Betriebe als Aufsichts- und Genehmigungsbehörde.

Statistiken und Berichte über den Tiefbau in NRW, insbesondere Förder-, Belegschafts- und Unfallzahlen werden regelmäßig im Jahresbericht der Bergbehörden des Landes NRW veröffentlicht.


Info-Bereich

Ansprechpartner/innen:

Downloads:

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/504301