Kurzlink: www.bra.nrw.de/481533
Bereich: Kommunalaufsicht, Planung, Verkehr > Verkehr > Finanzielle Förderung

Sicherheits- und Servicemaßnahmen, Landesweite Kompetenzcenter Gehört zum Bereich Kommunalaufsicht, Planung, Verkehr

Für folgende Projekte können Zuwendungen beantragt werden:

  • Projektbezogener Personaleinsatz und Sachmittel für Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität, der Sicherheit und des Services im ÖPNV
  • sonstige Maßnahmen im besonderen Landesinteresse, soweit mit der Maßnahme die Attraktivität des ÖPNV gesteigert wird. Beispiele hierfür sind
    • Verbraucherschutz
    • Kundenzufriedenheitsmessungen
    • Qualitäts- und Sauberkeitsoffensiven
    • Kriminalitätsprävention
    • ÖPNV-Verkehrserziehung
    • Förderung des ehrenamtlichen Engagements
    • Öffentlichkeitsarbeit für den ÖPNV
  • Landesweite Kompetenzcenter
    Zurzeit sind dies im Einzelnen
    • Organisation und Weiterentwicklung des landesweit einheitlichen Tarifs
    • Entwicklung landesweit einheitlicher Konzepte für Sicherheit und
    • elektronisches Fahrgeldmanagement (EFM)
    • Fortentwicklung des landesweit einheitlichen Integralen Taktfahrplans (ITF)

Die Rechtsgrundlage für diese Maßnahmen ist § 14 des Gesetzes über den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNVG NRW).

Das Ministerium für Bauen und Verkehr NRW entscheidet, welches Projekt förderfähig ist; bewilligt wird die Zuwendung durch die Bezirksregierung.


Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/481533