Kurzlink: www.bra.nrw.de/468851
Bereich: Umwelt, Gesundheit, Arbeitsschutz > Umwelt > Wasserwirtschaft und Gewässerschutz

EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) Gehört zum Bereich Umwelt, Gesundheit, Arbeitsschutz

Die im Dezember 2000 verabschiedete Wasserrahmenrichtlinie verpflichtet die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union bis zum Jahre 2027 bei allen Binnen- und Küstengewässern einen guten ökologischen und chemischen Zustand sowie einen guten chemischen und mengenmäßigen Zustand des Grundwassers zu erreichen. Für künstliche oder erheblich veränderte Gewässer soll ein gutes ökologisches Potenzial und ein guter chemischer Zustand erreicht werden.

Aufgaben der Bezirksregierung Arnsberg:

Die Bezirksregierung Arnsberg ist als Geschäftsstelle für die gesamten Teileinzugsgebiete Lippe und Ruhr verantwortlich für die richtlinienkonforme und landeseinheitliche Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie. Sie koordiniert die eingesetzten Fachgremien, sammelt und bewertet die erzielten Arbeitsergebnisse und erstellt Dokumentationen und Berichte.

Des Weiteren liefert die Bezirksregierung Arnsberg Arbeitsergebnisse für die übrigen Teileinzugsgebiete (Emscher, Wupper, Sieg, Lahn, Eder, Diemel) bezogen auf den Regierungsbezirk.

Grafik. Arbeits- und Zuliefergebiete


Weiterführende Informationen

Gewässerchemiewww.bra.nrw.de/469224

Der chemische Zustand der Gewässer ist insgesamt gut. Grenzwertüberschreitungen sind bei Zink, Cadmium und Kupfer festzustellen.

Allgemeine Degradationwww.bra.nrw.de/469256

Die allgemeine Degradation gibt Hinweise, ob die Gewässerstruktur einen guten Lebensraum bietet. Derzeit erfüllen Gewässer diese Funktion z. T. unzureichend.

Fischewww.bra.nrw.de/469295

Fische sind Anzeiger für die Qualität von Fließgewässern. Es kann zahlreiche Gründe für Defizite bei den Fischen geben.

Zustand des Grundwassers im Regierungsbezirkwww.bra.nrw.de/469328

Der mengenmäßiger Zustand der Grundwasserkörper ist gut. Die Bewertung des chemischen Zustandes erfolgt anhand von EU-weiten Qualitätrsnormen und Schwellenwerten.

Saprobiewww.bra.nrw.de/469353

Die Sabrobie zeigt die Belastung der Fließgewässer mit biologisch abbaubaren organischen Stoffen an. Die Ziele sind weitgehend erreicht.

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/468851