Kurzlink: www.bra.nrw.de/643520
Bereich: Bezirksregierung > Die Behördenleitung

Der Leiter der Abteilung Gehört zum Bereich Bezirksregierung

Friedrich Wilhelm Wagner leitet seit April 2014 die landesweit zuständige Abteilung 6 " Bergbau und Energie in NRW".

Neben der klassischen Zuständigkeit der Bergbehörde für Bergaufsicht, Grubensicherheit  und Rohstoffsicherung ist die Abteilung für eine Vielzahl von Maßnahmen und Dienstleistungen im Rahmen der Energiewende und ihrer Umsetzung zuständig.

Friedrich Wilhelm Wagner wurde 1954 in Dillenburg an der Lahn geboren. Nach Grundschule, Abitur und Bundeswehr studierte er an der RWTH Aachen Bergbau, war danach beim Eschweiler Bergwerksverein als Grubensteiger  tätig, bis er 1983 die Referendarausbildung beim Landesoberbergamt NRW in Dortmund aufnahm. Von 1984 bis 1990 leitete er zwei Fachbereiche beim Bergamt Gelsenkirchen, bevor er zum NRW - Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie wechselte. In den folgenden 13 Jahren war er zunächst Referent im Bereich Braunkohlenbergbau, Lagerstättensicherung und Markscheidewesen und ab 1994 Referatsleiter für den Bereich Wirtschaftliche Angelegenheiten des Steinkohlenbergbaus, Bergaufsicht, Auslandsmärkte des Bergbaus und der Bergbauzulieferer.

2003 wechselte er in den Bereich Außenwirtschaft und leitete das Referat "Amerika,  Afrika, Naher Osten und GUS-Staaten". 2007 wurde ihm die Leitung der Projektgruppe Außenwirtschaft übertragen, die die Außenwirtschaft  des Landes NRW mit den beiden Landesgesellschaften NRW International und NRW Invest steuerte und koordinierte.

Friedrich Wilhelm  Wagner war in einer Vielzahl von Gremien und Institutionen tätig,  u.a. als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Staub- und Silikosebekämpfung NRW, des Ausschusses für Sicherheit der DMT, als Prüfer für den höheren Staatsdienst im  Berg- und Markscheidefach, als Mitglied des Hauptpersonalrates, als Kurzzeitexperte beim EU-Programm Rechar I und zuletzt als Sprecher der Bundesländer beim Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft und im Fachbeirat Außenwirtschaft der Bundesgesellschaft Germany Trade und Invest.

Seit 2009 war er zusätzlich NRW-Koordinator für internationale Rohstoffsicherung.

Für seine Verdienste um die Umorganisation des russischen Bergbaus nach der Perestroika wurde ihm auf Vorschlag der Deutschen Bundesregierung  im Jahr 2000 von der Regierung der Russischen Föderation in St. Petersburg der Orden "Bergmann Russlands" in Silber verliehen.

Friedrich Wilhelm Wagner lebt mit seiner Ehefrau Karin in Sprockhövel und hat zwei erwachsene Söhne.


Info-Bereich

Kontakt:

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/643520