Kurzlink: www.bra.nrw.de/3812889
Bereich: Energie, Bergbau > Förderprogramme E-Mobilität & Energie

progres.nrw Programmbereich Markteinführung Gehört zum Bereich Energie, Bergbau Gehört zum Bereich Förderportal, Wirtschaft

 

Abendsonne

 

Hinweis

Corona-bedingt kann es derzeit zu längeren Bearbeitungszeiten Ihrer Anträge kommen.

Sehen Sie bitte von Sachstandsnachfragen zu Ihren Förderanträgen ab. Wir sind bemüht, Ihre Anträge schnellstmöglich zu bearbeiten.

   

Wichtiger Hinweis:

Ab sofort können wieder Anträge für eine Förderung von stationären elektrischen Batteriespeichern in Verbindung mit einer neu zu errichtenden Photovoltaik-Anlage nach den Nummern 2.4 beziehungsweise 6.4 der Richtlinie gestellt werden.

 

Wichtiger Hinweis für die Fördergegenstände:

2.1 / 6.1:
Lüftungsanlagen und Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung
2.3 / 6.3:
Thermische Solaranlagen
2.4 / 6.4:
Stationäre elektrische Batteriespeicher in Verbindung mit einer neu zu errichtenden Photovoltaikanlage
2.6 / 6.6:
Wärmeübergabestationen
2.7 / 6.7:
Biomasseanlagen in Verbindung mit einer thermischen Solaranlage
2.10 / 6.10:
Oberflächennahe Geothermie (Bohrungen und Erdwärmekollektoren)
2.12 / 6.12:
Wohngebäude im Passivhaus-Standard einschließlich Lüftungsanlagen
2.13 / 6.13:
Wohngebäude im Drei-Liter-Haus-Standard einschließlich Lüftungsanlagen

Der vorzeitige Maßnahmebeginn wird vorübergehend für die vorgenannten Fördergegenstände bis zum Ende der Förderperiode 2020 (20. November 2020) zugelassen. Dies betrifft alle Anträge, die ab 20. April 2020 gestellt werden. Dies bedeutet, dass Sie nach Antragstellung aber vor Erhalt des Zuwendungsbescheides mit Ihrem Vorhaben beginnen können. Die Erlaubnis zum vorzeitigen Maßnahmebeginn begründet keinen Rechtsanspruch auf eine spätere Förderung. Der Anspruch auf Fördermittel entsteht erst mit Erhalt eines noch abzuwartenden Zuwendungsbescheides. Die endgültige Entscheidung über Ihren Förderantrag und die Förderhöhe kann erst nach vollständiger Prüfung aller notwendigen Antragsunterlagen erfolgen.

Darüber hinaus sind die folgenden jeweiligen Nebenbestimmungen bereits ab der Auftragserteilung zu beachten:

sowie

 

Was wird gefördert, wie sind die Konditionen?

Einzelheiten zur Förderung können Sie der Richtlinie des Programms progres.nrw –Markteinführung sowie der Anlage zur Richtlinie mit der Übersicht über die Fördergegenstände entnehmen.

Unten auf dieser Seite finden Sie die Übersicht der Fördergegenstände im aktuellen Programmjahr sowie die entsprechenden Links zu den Antragsformularen.

 

Was sind die rechtlichen Grundlagen?

  • Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen aus dem „Programm für Rationelle Energieverwendung, Regenerative Energien und Energiesparen“ (progres.nrw) – Programmbereich Markteinführung
  • §§ 23, 44 Landeshaushaltsordnung Nordrhein-Westfalen

 

Wann ist der Antrag zu stellen?

Anträge können bis zum 20. November 2020 (eingehend bei der Bezirksregierung Arnsberg) gestellt werden.

Bitte beachten Sie, dass mit der Maßnahme erst begonnen werden darf, wenn über Ihren Förderantrag entschieden ist. Eine Beauftragung der Maßnahme darf daher erst nach Erhalt des Zuwendungsbescheides erfolgen. Beachten Sie bitte dazu unbedingt die Hinweise zum Verbot des vorzeitigen Maßnahmebeginns. (Die obengenannten Fördergegenstände sind davon ausgenommen; Sie dürfen hier direkt nach Antragstellung die Maßnahme beauftragen!)

Bitte stellen Sie daher Ihren Antrag rechtzeitig.

 

Wo ist der Antrag zu stellen?

Einen Link zu den Antragsformularen finden Sie hinter dem entsprechenden Fördergegenstand.

Der Antrag soll in elektronischer Form bei der Bezirksregierung Arnsberg gestellt werden. Ebenso sollen die im Antragsformular genannten Unterlagen direkt mit dem Antragsformular hochgeladen werden. Anschließend erhalten Sie eine Bestätigung über die erfolgreiche Unterlagenübermittlung mit einer Registriernummer.

Eine Übermittlung der Anträge im Papierformat ist zulässig, soweit die elektronische Übermittlung eine unbillige Härte für den Antragsteller bzw. die Antragstellerin bedeuten würde.

Die Antragstellung für den Fördergegenstand Wasserkraftanlagen ist bis auf Weiteres ausschließlich in Papierform möglich.

Bitte geben Sie bei jeglichem Schriftverkehr mit der Bezirksregierung Arnsberg die Registriernummer an, bestenfalls gleich in der Betreffzeile der E-Mail an progres@bra.nrw.de.

 

Wie läuft das Förderverfahren ab?

Füllen Sie bitte das Antragsformular vollständig aus und laden die Anhänge (Angebote) mit hoch. Sie haben 30 Minuten Zeit, das Formular auszufüllen (siehe Zeitablauf oben rechts im Formular.  Anschließend klicken Sie auf den Button „Wahrheitsgemäße Angaben drucken“. Dieses Formular unterschreiben Sie bitte, scannen es ein und laden Sie es mit dem Antrag hoch. (In Ausnahmefällen können Sie es auch per Post senden.)

Überprüfen Ihre Angaben und senden den Antrag über den Button „Daten prüfen und übermitteln“ ab. Anschließend erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung; diese gilt als Eingangsbestätigung.

Nach positiver Prüfung Ihres Antrages erhalten Sie einen Zuwendungsbescheid. Sie können nun Ihre Maßnahme beauftragen. (Hinweis: Bei den obengenannten Fördergegenständen können Sie direkt nach der Antragstellung beauftragen.)

Nach Durchführung der Maßnahme können Sie (wie im Zuwendungsbescheid beschrieben) die Zuwendung abrufen. Nach positiver Prüfung Ihres Verwendungsnachweises und Auszahlungsantrages wird die Zuwendung auf die von Ihnen angegebene Kontoverbindung überwiesen.

Anschließend erhalten Sie eine entsprechende Mitteilung.

 

Was ist dem Antrag beizufügen?

Bitte laden Sie die dem Antrag beizufügenden Unterlagen – soweit nicht anders angegeben – mit dem elektronischen Antragsformular hoch.

 

FAQ – Antworten auf häufige Fragen

Sie haben Fragen zum Förderprogramm oder zur Antragstellung? Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Förderprogramm progres.nrw – Markteinführung.

 

Kontakt

Haben Sie die passende Antwort nicht gefunden? Oder haben Sie darüber hinaus eine spezielle Frage? Dann wenden Sie sich bitte an Nordrhein-Westfalen direkt – dem Bürger- und ServiceCenter der Landesregierung. Dort hilft man Ihnen gerne weiter.

Sie erreichen das Team des ServiceCenters zum Förderprogramm progres.nrw – Markteinführung von Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr unter der Telefonnummer 0211 837-1927 oder per E-Mail unter info@progres.nrw.


Info-Bereich

Kontakt:

Downloads:

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/3812889