Kurzlink: www.bra.nrw.de/1792833
Bereich: Bildung, Schule > Unterricht und Unterrichtsunterstützung > Unterrichtsunterstützung

Schulsozialarbeit Gehört zum Bereich Bildung, Schule

  

Schulsozialarbeit findet im Regierungsbezirk Arnsberg an allen Schulformen statt.

Mit dem Runderlass des Ministeriums für Schule und Weiterbildung vom Januar 2008 zur Öffnung einer Lehrerstelle für die Beschäftigung von Fachkräften für Schulsozialarbeit hat die Landesregierung auf den stetigen Anstieg des Bedarfs an Schulsozialarbeit reagiert und somit eine Erweiterung des Erziehungs- und Bildungsauftrags geschaffen.

Gesetzliche Grundlagen

Die gesetzliche Grundlage für Schulsozialarbeit sind das Sozialgesetzbuch (SGB) VIII (hier insbesondere die Paragraphen 1, 13, 11, 81), das Schulgesetz NRW und das Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG).

Schulsozialarbeit ist ein kontinuierliches Angebot von professionellen Fachkräften. Sie hat einen eigenständigen schülerorientierten Auftrag.

Beratung, Begleitung, Unterstützung

Schulsozialarbeit berät, begleitet und unterstützt Kinder und Jugendliche im Prozess des Erwachsenwerdens.

"Schulsozialarbeit soll wie die Jugendsozialarbeit insbesondere dazu beitragen, individuelle und gesellschaftliche Benachteiligungen durch besondere sozialpädigogische Maßnahmen ausgleichen" (RdErl. des MSW vom 23.01.2008)

Präventition und Intervention sind wichtige Säulen für die Wirksamkeit von Schulsozialarbeit.

Lebenswegberatung und Begleitung im Übergang Schule und Beruf, sowie Konfliktbewältigung und der Erwerb sozialer Kompetenzen sind allgemeine Arbeitsfelder der Schulsozialarbeit.

Zusammenarbeit

In gemeinsamer Verantwortung mit den Lehrkräften der Schule und in der Zusammenarbeit und Vernetzung mit den örtlichen öffentlichen Trägern der Jugendhilfe ist Schulsozialarbeit in ein sozialräumliches Handlungsfeld eingebunden.

Neben übergeordneten Ansätzen gibt es an die Schulform angepasste Kernarbeitsfelder, die im Schulprogramm und im Beratungskonzept der jeweiligen Schule verankert sind.

Methoden und Grundsätze der Sozialen Arbeit, wie Freiwilligkeit, Einzelfallhilfe, sozialpädagogische Gruppenarbeit und ressourcen- und lösungsorientiertes Arbeiten, werden auf das System Schule übertragen.

Schulsozialarbeit bedarf einer fortwährenden professionsinternen und professionsübergreifenden Fortbildung


Weiterführende Informationen

Regelung zu Reisekostenwww.bra.nrw.de/4048988

Fachkräften der Schulsozialarbeit werden die Reisekosten, die ihnen beispielsweise durch Hausbesuche oder Arbeitskreissitzungen entstehen, erstattet.

Kurzlink zu dieser Seite: www.bra.nrw.de/1792833